Zahnarzt Dr. Peter Dierck aus Blomberg hilft armen Afrikanern

Silke Buhrmester

  • 0
Hilft den Bedürftigen: Dr. Peter Dierck mit einem seiner kleinen Patienten.
Hilft den Bedürftigen: Dr. Peter Dierck mit einem seiner kleinen Patienten.

Blomberg. Hilfe zur Selbsthilfe bietet der von deutschen Zahnärzten gegründete Verein „Dentists for Africa“ mittellosen Afrikaner. Dem 1999 gegründete Verein gehört auch ein Lipper an: Dr. Peter Dierck, Zahnarzt aus Blomberg, ist Generalsekretär des Vereins. In dessen Auftrag reisen etwa 300 Ärzte, Zahnärzte und Zahnarzthelferinnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz alljährlich für einige Wochen nach Kenia, um den Menschen vor Ort ehrenamtlich zu helfen.

Dabei geht es laut Dr. Dierck vor allem darum, nachhaltige Hilfe zu leisten: In mehrwöchigen ehrenamtlichen Einsätzen reisen die Ärzteteams nach Kenia, um dort mit einem Zahnarztmobil in die Dörfer zu fahren und den Patienten vor Ort zu helfen. Daneben unterhält der Verein zwölf Dental-Stationen mit einheimischen Fachkräften. In einem Aidswaisenprojekt, für das der Verein dringend Paten in Deutschland sucht, sollen Kinder von der Schul- bis hin zur abgeschlossenen Berufsausbildung finanziell unterstützt werden. Im Idealfall wird auch die zahnmedizinische Ausbildung bezahlt -  unter der Voraussetzung, dass der Absolvent später mindestens zehn Jahre in einer der Zahnstationen  der "Dentists for Africa" tätig ist.

Wer Interesse an einer Patenschaft hat, Altmetall wie Zahngold oder ausgedienten edelmetallhaltigen Schmuck spenden möchte oder aber mit einer Spende gleich welcher Höhe helfen will, erfährt mehr über das Projekt im Internet.

Spendenkonto:  IBAN: DE 868205100000140046798, BIC: HELADEF1WEM, Sparkasse Mittelthüringen.

Mehr in der LZ.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare