David gegen Goliath: Alles Wissenswerte rund um den 52. Super Bowl

Niklas Böhmer

  • 0
Der American Football rückt an diesem Wochenende wieder weltweit in den Fokus. - © Symbolbild: pixabay.com
Der American Football rückt an diesem Wochenende wieder weltweit in den Fokus. (© Symbolbild: pixabay.com)

Kreis Lippe/Minneapolis. Am Sonntag ist es endlich soweit. Der 52. Super Bowl wird ausgetragen. Das Ergeignis des Jahres in den USA. Die Amerikaner sprechen über fast nichts anderes mehr. Wer wird die Partie gewinnen? Die Favoriten der New England Patriots oder doch die Underdogs der Philadelphia Eagles?

Natürlich spielt auch das Pausenprogramm eine große Rolle. In diesem Jahr gibt es ein Auftritt von Superstar Justin Timberlake. Lohnt es sich, auch in Deutschland, Sonntagnacht ab 0.30 Uhr einzuschalten? Wie wäre zudem ein Ausflug in die Filmwelt Lippe in Lage? Dort gibt es Sonntagnacht ein besonderes Event....

Mit der 52. Auflage des „Super Bowl" bekommen die Zuschauer nicht nur das größte Sport-Ereignis des Jahres, sondern auch eine Menge Spektakel geboten. Zur Einstimmung auf eine lange Nacht übertragt „ProSieben MAXX" bereits ab 20.15 Uhr den „Countdown zum Super Bowl 2018".

Ab 22.50 Uhr starten dann die eigentlichen Live-Vorberichte zum großen Finale der US-amerikanischen National Football League. Der Kickoff (Spielbeginn) im U.S. Bank Stadium, der Heimspielstätte der Minnesota Vikings in Minneapolis, ist um 0.30 Uhr deutscher Zeit.

In der Filmwelt Lippe geht die "White Hawks Super Bowl Night" schon um 23 Uhr los. Neben einer Übertragung des Events auf mehreren Leinwänden wartet dort auch ein ausführliches Rahmenprogramm - unter anderem mit Cheerleading und Pulled Pork auf die Gäste. Der Eintritt kostet 5 Euro.

Wem drücken die White Hawks die Daumen?

André Bauch, Headcoach der White Hawks aus Kachtenhausen, ist sich sicher, wer die 52. Auflage des Super Bowls für sich entscheiden wird: "Ich bin Realist und werde es genießen, wenn 'Goat Brady' seinen nächsten Titel holt. Die Patriots haben einfach seit Jahren eine höhere Kontinuität in ihrem Spiel und in ihren neu verpflichteten Spielern bewiesen. Die setzen nicht nur auf den Nachwuchs, sondern auch auf gestandene Spieler."

Falls Rob Gronkowski, der als bester Tight End aller Zeiten gelte und unter den Folgen einer Gehirnerschütterung leide, am Sonntag wieder fit ist, werde es wirklich schwer für die Eagles, "da die Patriots schon im Conference Final gezeigt haben, selbst ohne Gronkowski gegen die beste Defense gewinnen zu können."

André Bauch

Brady-Fan: White-Hawks-Headcoach André Bauch glaubt an einen erneuten Super-Bowl-Titel für die Patriots. Bild: Leon Stock

Eigentlich ist der White-Hawks-Coach aber Fan des Super-Bowl-Siegers von 2003, den Tampa Bay Buccaneers aus dem US-Bundesstaat Florida. Von den Spielern des TuS Kachtenhausen White Hawks dürften viele die Daumen für den erstmaligen Super-Bowl-Triumph der Philadelphia Eagles drücken. Rund 15 Leute seien aber auch den Patriots wohlgesonnen, heißt es von Vereinsseite.

Das Duell um die "Vince Lombardi Trophy"

Im Finale stehen sich die New England Patriots aus Foxborough (Massachusetts) und die Philadelphia Eagles gegenüber. Die "Pats" sind als Titelverteidiger klarer Favorit auf den erneuten Gewinn der Trophäe. Schon fünf Titel (2002, 2004, 2005, 2015, 2017) haben die Patriots eingesackt, mit dem sechsten würden sie mit der bisher erfolgreichsten NFL-Mannschaft, den Pittsburgh Steelers, gleichziehen. Bei dieser Statistik können die Eagles nur klein beigeben. Ein Super-Bowl-Titel blieb dem Klub aus dem US-Staat Pennsylvania in seiner Geschichte bisher verwehrt. Zweimal (1981 und 2004) gingen sie leer aus. Beim dritten Mal soll es nun klappen.

Der Superbowl in Zahlen

Zahlen & Fakten rund um den Super Bowl

Grafik: C. Goldammer, Redaktion: A. Stober

Die tragenden Figuren

Die Protagonisten für den großen Erfolg der New England Patriots in den vergangenen Jahrzehnten sind schnell auszumachen: Headcoach Bill Belichick (66) und Star-Quarterback Tom Brady (40) - die personifizierte Erfolgsgarantie. Ersterer ist mit vier Super-Bowl-Titeln der erfolgreichste Trainer der NFL, Brady gewann den Super Bowl als Spieler bereits fünf Mal. Fünf der sieben gemeinsam bestrittenen Finalspiele gewann das Duo. Nun soll bei der achten Finalteilnahme die Mission Titelverteidigung gelingen.

Tom Brady jubelt

Ein Erfolgsgarant: Hier stemmt Brady seine fünfte Super-Bowl-Trophäe in die Luft. Bild: Darren Cummings/AP/dpa

Bei den Adlern aus Philadelphia spiegelt sich der Erfolg in einem funktionierenden Kollektiv wider. Das wird vor allem dadurch belegt, dass die Eagles seit dem 14. Spieltag ihren herausragend aufgelegten Quarterback Carson Wentz ersetzen müssen, der sich das Kreuzband riss. Sein Stellvertreter Nick Foles sprang für ihn in die Bresche und wurde neuer Starter. Seine Rolle führte er nach kurzer Anlaufzeit immer besser aus. Dabei profitiert er allgemein vom facettenreichen Passspiel (dem sogenannten Passing-Scheme) der Eagles, das auch die beste Defensive der Liga in den Conference-Finals ausschaltete.

Nick Foles

Führt er die Eagles zum ersten Super-Bowl-Titel? Quarterback Nick Foles. Bild: Matt Slocun/AP/dpa

Die Halbzeit-Show

In diesem Jahr dürfen sich die Zuschauer in der Halbzeit auf die Performance von Justin Timberlake freuen. Der hat erst in dieser Woche sein neues Album "Man of the Woods" veröffentlicht. Die Halbzeit-Show wird auch gerne als das größte Konzert der Welt bezeichnet. Bei diesem treten jedes Jahr Weltstars auf und beeindrucken mit sehenswerten Bühnenshows. Übrigens: Für Justin Timberlake ist es nicht der erste Auftritt in der Halbzeit-Show. Im Jahr 2004 performte er mit Janet Jackson und entblößte dabei ihre rechte Brust. Dieser Fauxpas löste in den USA einen Skandal aus und ging als "Nippelgate" in die Geschichte ein. Man darf gespannt sein, was er sich dieses Mal einfallen lässt. Die obligatorische Hymne vor dem Kickoff wird übrigens von der Pop-Ikone Pink gesungen.

Darum geht's beim American Football

Wer sich vor dem großen Finale noch schnell etwas Grundwissen anreichern möchte, kann das mit Hilfe dieses Videos der NFL tun. Darin werden euch die Grundregeln des Footballs erklärt.

Video auf YouTube


Wie kommt ein Team in den Super Bowl?

Regular Season

Die National Football League (NFL) ist in zwei Conferences unterteilt – in die American Football Conference (AFC) und die National Football Conference (NFC). Die 32 Football-Teams sind gleichmäßig verteilt, sodass je 16 Mannschaften in einer Conference spielen. Dort werden die Teams in je 4 Divisions (North, South, East, West) unterteilt. In der „Regular Season" hat jedes Team 16 Spiele – s-e-c-h-z-e-h-n?

Genau! Der Spielplan der NFL ist nicht ganz so einfach nachzuvollziehen wie beispielsweise der Spielplan der Fußball-Bundesliga. Denn neben dem jeweils zweimaligen Aufeinandertreffen (einmal zuhause, einmal auswärts) gegen die drei Teams aus der eigenen Division – was schon mal sechs Spiele ausmacht-, muss der Club auch gegen eine komplette Divison aus der selbigen Conference (ändert sich im Dreijahresrhytmus) sowie aus der anderen Conference (ändert sich alle vier Jahre) spielen. Das macht noch einmal acht Spiele. Ganz easy oder?

Zu guter Letzt muss das Team noch einmal die Teams aus der eigenen Conference spielen, die in der Vorsaison in deren Division denselben Platz belegt haben wie das eigene Team. Beispiel: Unser Team erreichte in der vergangenen Saison den vierten Platz in der Division „AFC North", muss in der darauffolgenden Saison also sowohl gegen den Tabellenvierten der „AFC South", als auch gegen den Vierten der „AFC East" spielen. Da wir bereits gegen die gesamte „AFC West" gespielt haben, entfällt hier das Spiel gegen den Tabellenvierten aus der Vorsaison.

Playoffs

Insgesamt streiten sich zwölf Teams nach der „Regular Season" um den Einzug in den Super Bowl - aus jeder Conference sechs. Für die Entscheidungsspiele im Januar qualifizieren sich alle acht Division-Sieger. Zusätzlich gibt es zwei Wildcards pro Conference für die zwei Teams, die die beste Sieg-Niederlagen-Bilanz aufweisen und nicht Divisionssieger geworden sind.

Die Playoffs starten mit der „Wildcard Round", in der die Wildcard-Teilnehmer auf die Divisionssieger treffen. Die vier besten Divisionssieger haben spielfrei und greifen erst ab der „Divisional Round" ins Geschehen ein. Die Halbfinals sind die „Championship Games", ehe die beiden Sieger aus den Begegnungen um den „Super Bowl" spielen.

Drive, Fumble, Interception & Co.

Wer sich schon einmal Football im Fernsehen angeschaut hat, wird bemerkt haben, dass die Moderation eines Spiels nur so mit Fachbegriffen gespickt ist. Um sich rechtzeitig ein grundlegendes Vokabular anzulegen, empfehlen wir euch dieses Football-Einmaleins auf nfl-crush.com. Viel Spaß beim Auswendiglernen!

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!