So wirken sich die Baustellen auf den Bahnverkehr in Lippe aus

Matthias Bungeroth

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. Deutsche Bahn
  3. Zugverkehr
Die Haltestelle in Lage-Ehlenbruch wird umgebaut. - © Archivfoto: Patrick Bockwinkel
Die Haltestelle in Lage-Ehlenbruch wird umgebaut. (© Archivfoto: Patrick Bockwinkel)

Kreis Lippe/Altenbeken. Die umfangreichen Bauarbeiten am Schienennetz der Deutschen Bahn (DB) gehen auch im April verstärkt weiter. Wie die DB mitteilt, setzen sich die Arbeiten nun auch in den Räumen Lage sowie Altenbeken weiter fort.

Das bedeutet unter anderem große Einschränkungen für Zugreisende am traditionsreichen Bahnstandort Altenbeken, dessen Viadukt zu einem Wahrzeichen Ostwestfalen-Lippes geworden ist. Nach dem Stand der Planungen soll der Bahnhof Altenbeken vom 1. bis zum 5. April komplett gesperrt werden. „Anlass ist die bevorstehende Inbetriebnahme des Elektronischen Stellwerks (ESTW) Altenbeken", so die DB.

Welche Konsequenzen dies genau für Bahnreisende haben wird und wie die erforderlichen Ersatzverkehre per Bus aussehen sollen, will die DB am kommenden Dienstag auf einer Pressekonferenz mitteilen. Gleiches gilt für die Zugverkehre in Lippe. „Anfang April startet die Deutsche Bahn AG die Sanierung mehrerer Eisenbahnbrücken im Raum Lage", heißt es dazu. Dies werde „massive Auswirkungen" auf den Personennahverkehr der Bahn haben. Zudem will die Stadt Lage den Haltepunkt Ehlenbruch umbauen. Betroffen seien die Linien RE 82 (Bielefeld-Lage-Detmold-Altenbeken), RB 72 (Herford-Lage-Detmold-Paderborn) und RB 73 (Bielefeld-Lage-Lemgo/Lüttfeld).

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!