Wanderregion Lippe wirbt auf der Messe "Tour Natur 2019" in Düsseldorf

Silke Buhrmester

  • 0
Präsentieren auf der Messe „Tour Natur 2019" die Wanderregion OWL: Günter Weigel (Geschäftsführer Lippe Tourismus und Marketing, Sechster von rechts) mit Vertretern des Deutschen Wanderverbands, der „Teutoburger Wald Tourismus OWL GmbH", der Lebenshilfe Detmold sowie der Wandervereine, die Urkunden für weitere zertifizierte Wanderwege entgegennehmen. - © Kreis Lippe
Präsentieren auf der Messe „Tour Natur 2019" die Wanderregion OWL: Günter Weigel (Geschäftsführer Lippe Tourismus und Marketing, Sechster von rechts) mit Vertretern des Deutschen Wanderverbands, der „Teutoburger Wald Tourismus OWL GmbH", der Lebenshilfe Detmold sowie der Wandervereine, die Urkunden für weitere zertifizierte Wanderwege entgegennehmen. (© Kreis Lippe)

Kreis Lippe/Düsseldorf. Drei Tage lang ist Düsseldorf das Zentrum für Wandern, Trekking und Outdoor-Aktivitäten gewesen. Die Messe „Tour Natur 2019" hat im Rahmen des internationalen Caravan-Salons mehr als 45.000 Besucher in die Messehallen gelockt. Auch Vertreter aus OWL warben in der Landeshauptstadt für Lippe als Qualitätswanderregion.

Die Messe zeigte laut einer Pressemitteilung des Kreises die wichtigen Trends rund um Wandern, Trekking und Outdoor-Aktivitäten auf. Deutlich spürbar seien dabei die wachsenden Ansprüche der Besucher an die Qualität von Wanderwegen, Übernachtungsmöglichkeiten und die sonstige Wander-Infrastruktur gewesen. Das „Land des Hermann" weist als Wander- und Gesundheitsregion bereits heute zertifizierte Wanderwege und mit den Hermannshöhen einen der „Top-Trails of Germany" auf. So wurde der Eggeweg, der Teil der Hermannshöhen ist und auf seiner Gesamtlänge von über 70 Kilometern auch durch Lippe führt, auf der Messe zum inzwischen sechsten Mal vom Deutschen Wanderverband als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" zertifiziert. Er ist damit der am längsten ausgezeichnete Weg in Deutschland.

Unter den rund 5000 Reisezielen, die sich auf der Messe präsentierten, habe die Wanderregion Teutoburger Wald natürlich nicht fehlen dürfen, heißt es. Sie habe mit der „Teutoburger Wald Tourismus GmbH" die touristischen Attraktionen vorgestellt, erklärt Günter Weigel, Geschäftsführer von Lippe Tourismus & Marketing (LTM). „Wir haben viele Wanderfreunde aus ganz Deutschland und den angrenzenden europäischen Ländern an unserem Stand begrüßt und viele gute Gespräche für die Zukunft des Wanderns im Land des Hermann geführt", berichtet Weigel weiter.

Das Kompetenzzentrum Wandern (WALK) am Hermannsdenkmal biete den Besuchern viel Wissenswertes rund ums Wandern in Lippe und dem Teutoburger Wald und einen offenen Ort für Austausch und Information. Nach den Zahlen des Bundeswirtschaftsministeriums favorisieren mittlerweile mehr als 17 Millionen Deutsche einen Wanderurlaub. Das WALK ist eine zentrale Anlaufstelle für Wanderer, Gäste, Wanderorganisationen und Einrichtungen. Außerdem ist der Standort ein Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen und Radtouren durch das „Land des Hermann".

Während sich viele Besucher von den bestehenden touristischen Vorzügen der Wanderregion im Teutoburger Wald überzeugten, nutzten Mitarbeiter der LTM auch die Gelegenheit, den Blick weiter nach vorne zu richten. Sie informierten sich in Fachvorträgen auf der Messe über die neuesten Trends, etwa die Anforderungen an barrierefreies Wandern.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!