Polizei gibt Tipps: Sicher in die Schule gehen

Freya Köhring

  • 0
Nach der langen Zeit zu Hause, sollte der Schulweg mit den kleinen Kindern noch einmal abgelaufen werden. - © Pixabay/Mohamed Hassan
Nach der langen Zeit zu Hause, sollte der Schulweg mit den kleinen Kindern noch einmal abgelaufen werden. (© Pixabay/Mohamed Hassan)

Kreis Lippe. Die Schulen haben den Präsenzunterricht wider aufgenommen. Das bedeutet auch, dass wieder mehr Kinder auf den Straßen und Gehwegen unterwegs sind. Bei Grundschulkindern lohnt es sich deshalb, den Schulweg noch einmal unter Begleitung abzulaufen und auf Gefahren hinzuweisen.

"Wir haben derzeit das Problem, dass coronabedingt viele Besuche in den Klassen nicht stattfinden konnten", sagt Laura Merks, Pressesprecherin der Polizei Lippe. Gerade zu Beginn des Schuljahres helfen Beamte bei der Verkehrserziehung. Sie gehen in die Klassen, um zu informieren und gehen anschließend mit den Kindern den Schulweg ab, um zu zeigen wo Gefahren lauern und wie sie sich dann zu verhalten haben. Das können unter anderem Parkende Autos sein, die ein Sichthindernis darstellen, belebte Straßenkreuzungen und Bushaltestellen, an denen öfter einmal gedrängelt wird.

Doch da dies vielerorts noch nicht durch die Polizei geschehen konnte, seien die Eltern deshalb besonders in der Pflicht. "Sichtbarkeit ist ein Thema, das ist immer relevant", sagt Merks. Dunkle Kleidung gilt es zu vermeiden, da Kinder sonst schnell übersehen werden könnten. Außerdem solle laut Presseinformation der Polizei, das Verhalten im Straßenverkehr Schritt für Schritt gemeinsam geübt werden. Wenn beispielsweise eine Straße überquert werden muss, gilt es am Bordstein anzuhalten, mehrfach nach links und rechts zu schauen und über die Fahrbahn zu gehen, wenn diese wirklich frei ist.

Laura Merks verweist abschließend noch auf die Schulwegpläne für die Grundschulen im Kreisgebiet, die auf der Internetseite der Polizei zum Herunterladen bereit stehen. Hier werden Gefahrenstellen auf den Wegen bildlich dargestellt und mit Verhaltensempfehlungen kommentiert. "Außerdem werden die jetzt zu Schulbeginn verstärkt die zuständigen Bezirksdienstbeamten unterwegs sein", so Merks.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare