Neue Kreis-Seniorenbeauftragte stellen sich vor: „Geht nicht, gibt es nicht“

Martin Hostert

  • 0
Die neuen ehrenamtlichen Seniorenbeauftragte des Kreises und ihr Stellvertreter, seit Monatsanfang im Amt, wollen die Älteren „aus dem Haus holen", wie Gudrun Pohl sagt. - © Symbolfoto: pixabay.com
Die neuen ehrenamtlichen Seniorenbeauftragte des Kreises und ihr Stellvertreter, seit Monatsanfang im Amt, wollen die Älteren „aus dem Haus holen", wie Gudrun Pohl sagt. (© Symbolfoto: pixabay.com)

Die neuen Kreis-Seniorenbeauftragten Gudrun Pohl und Wolfgang Glauer
wollen die Menschen „aus der Isolation holen“.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.