Leopoldshöhe
Schicksalsschlag: Leopoldshöherin hofft auf ein Spenderherz für ihren Vater
| von Kirsten Fuhrmann

Laureen Paulick (27) will auf die Wichtigkeit von Organspenden aufmerksam machen – aus eigener Betroffenheit. Ihr Vater ist auf ein Spenderherz angewiesen.  - © Kirsten Fuhrmann
Laureen Paulick (27) will auf die Wichtigkeit von Organspenden aufmerksam machen – aus eigener Betroffenheit. Ihr Vater ist auf ein Spenderherz angewiesen.  (© Kirsten Fuhrmann)

Es war Anfang Juni, als der Anruf kam, der alles verändern sollte. „Von heute auf morgen ist plötzlich alles anders", sagt Laureen Paulick und schluckt schwer. An dem Tag vor sieben Wochen erfuhr die 27-Jährige, dass ihr Vater in eine Spezialklinik nach Bad Oeynhausen eingeliefert worden ist.

Diagnose: Akute Herzschwäche. Nach ersten Untersuchungen stellte sich schnell heraus, dass es für den 58-Jährigen nur eine Möglichkeit gibt, weiterzuleben: Eine Herztransplantation. Die Familie hofft jeden Tag auf die Nachricht, dass ein Spenderorgan gefunden wurde...

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare