Hier kann man sich über die Feiertage impfen lassen - Impftermine für die Jüngsten

Marianne Schwarzer

  • 0
Um die fünf- bis elfjährigen Kinder gegen Covid 19 zu impfen, bietet der Kreis Lippe eigene Impftermine an. - © (c) Copyright 2019, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Um die fünf- bis elfjährigen Kinder gegen Covid 19 zu impfen, bietet der Kreis Lippe eigene Impftermine an. (© (c) Copyright 2019, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten)

Kreis Lippe. Rund um das Weihnachtsfest lässt das Gesundheitsamt nicht nach im Bemühen, möglichst vielen Menschen die Gelegenheit zu geben, sich impfen zu lassen. Hier sind die die neuen Termine:

Am Dienstag, 21. und Mittwoch, 22. Dezember, steht der Impfbus von 10 bis 17 Uhr am Jobcenter in der Detmolder Wittekindstr. 2.

Es geht weiter am Montag, 27. Dezember, zwischen 10 bis 17 Uhr, am Rischenauer Dorfgemeinschaftshaus, Hauptstr. 36.

Dann macht der Bus am Dienstag, 28. Dezember, von 10 bis 17 Uhr Station an der Grundschule in Leopoldshöhe-Asemissen, Berliner Str. 10. Hier werden allerdings keine Kinder zwischen fünf und elf Jahren geimpft.

Am Rathausplatz in Leopoldshöhe steht die mobile Impfpraxis am Mittwoch, 29. Dezember zwischen 10 bis 17 Uhr, Kirchweg 1.

Das Bürgerhaus in Kalletal-Hohenhausen fährt der Impfbus am Donnerstag, 30. Dezember, an. Von 10 bis 17 Uhr verweilt er hier, Am Markt 4. Die Kreisverwaltung kündigt weitere Impftermine im Januar rechtzeitig an.

Gleichzeitig stehen die stationären Impfstellen des Kreises Lippe zur Verfügung. Sie bleiben lediglich bis auf einige Sondertermine vom 23. bis 26. Dezember sowie vom 31. Dezember bis 2. Januar generell geschlossen.

Die Impfstation in der Blomberger Schießhalle, Ostring 35, ist üblicherweise an allen 7 Tagen pro Woche von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Neu hinzu gekommen ist eine Sonderöffnung am Donnerstag, 23. Dezember von 9 bis 21 Uhr.

Die Öffnungszeit von 10 bis 17 Uhr die ganze Woche hindurch gilt auch im Schützenhaus Lemgo, Schützentwete 1. Nun kommt noch eine Sonderaktion am 2. Januar von 9 bis 21 Uhr hinzu.

Die Detmolder Impfstation in der Langen Straße 3, ist dienstags, donnerstags, freitags und sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Zusätzlich öffnet sie am Heiligen Abend von 9 bis 13 Uhr. In Lage ist das Bürgerhaus, Clara-Ernst-Platz 6, montags,mittwochs und samstags zwischen 10 und 17 Uhr fürs Impfen geöffnet. Nun gibt es auch noch Silvester eine Impf-Möglichkeit, und zwar am 31. Dezember von 9 bis 13 Uhr.

Impfmöglichkeiten gibt es auch in Bad Salzuflen, Am Begakamp in der Nähe des Bahnhofs, und zwar die Woche hindurch jeweils von 10 bis 17 Uhr.

Um die Wartezeit zu verkürzen, kann der Aufklärungs- und Anamnesebogen zur COVID 19-Impfung (auch für die Drittimpfung erforderlich) auf der Internetseite des Kreises heruntergeladen und ausgefüllt zur Impfung mitgebracht werden.

Impfungen für Kinder

Neben all diesen Impfgelegenheiten hat der Kreis Lippe an den genannten festen Impfstellen auch einige Tage reserviert, in denen ausschließlich Impfungen für Kinder (5 bis 11 Jahre) sowie deren Eltern und Geschwisterkinder stattfinden. Sie können dafür online jeweils einen Termin unter www.terminland.de/kreis-lippe buchen. Einige Termine seien alleridngs bereits ausgebucht, teilt die Kreisverwaltung mit. Folgende Tage sind jeweils zu den Öffnungszeiten von 10 bis 17 Uhr ausschließlich für die Impfungen der fünf- bis elfjährigen Kinder und ihrer Angehörigen statt:

Blomberg, Schießhalle: 22., 28. und 29. Dezember dieses Jahres sowie 5., 16., 23. und 30. Januar 2022.

Lemgo, Schützenhaus: 22., 27. und 29. Dezember dieses Jahres sowie 9., 16., 23. und 30. Januar 2022.

Bad Salzuflen, Begakamp 4:

21., 22. und 29. Dezember dieses Jahres sowie 8., 15., 22. und 29. Januar 2022.

Neben den mobilen und stationären Impfangeboten des Kreises Lippe bieten Ärzte über Sonderaktionen und eigene Stationen Impfungen für alle an.

Information

Eine Übersicht gibt es unter www.kreis-lippe.de/corona/impfung.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2023
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare