„Helfen, wo es geht“

veröffentlicht

  • 0
Besonderes Erlebnis: Die Kinoabende auf der Waldbühne am Hermann begeistern durch ihr einzigartiges Ambiente Jahr für Jahr tausende Besucher.  - © Landesverband Lippe / Annika Drewes
Besonderes Erlebnis: Die Kinoabende auf der Waldbühne am Hermann begeistern durch ihr einzigartiges Ambiente Jahr für Jahr tausende Besucher.  (© Landesverband Lippe / Annika Drewes)

Kreis Lippe. Der Landesverband will alles tun, um Künstlern aus der Ukraine, Belarus und der Russischen Föderation Auftrittsmöglichkeiten in Lippe zu verschaffen.

Die Verbandsversammlung hat die Verwaltung beauftragt, Geld bereitzustellen, damit „Kunst und Kultur nicht verstummen." Der Angriffskrieg werde einhellig verurteilt: „Wir stehen an der Seite der ukrainischen Bevölkerung und unterstützen alle Bemühungen, diesen Krieg schnellstens zu beenden", erklären Politik, Verbandsspitze und Verwaltung.

„Wir stehen an der Seite jener Menschen in der Russischen Föderation, die (...) dem verbrecherischen Regime demokratisches und zivilgesellschaftliches Engagement entgegenstellen (...) und bitten Lipper, zu helfen, wo es möglich ist."

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare