Kein Urteil zu gefälschtem Impfausweis

Weil der Angeklagte nichts sagt, muss sich das Gericht informieren.

Janet König

  • 0
Lippische Apotheken bekommen es immer wieder mit gefälschten Impfausweisen zu tun.  - © Janet König
Lippische Apotheken bekommen es immer wieder mit gefälschten Impfausweisen zu tun.  (© Janet König)

Einen äußerst ungewöhnlichen Ausgang hat die erste Verhandlung wegen eines gefälschten Impfausweises vor dem Lemgoer Amtsgericht diese Woche genommen – nämlich gar keinen. Nach Angaben von Amtsgerichtsdirektorin Petra Borgschulte muss sich das Gericht nämlich jetzt erst einmal informieren, ob der betroffene Impfausweis wirklich gefälscht ist.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.