Kreis-Radverkehrsbeauftragter hört auf: Warum Bio-Biker auch mal "untreu" sein dürfen

Janet König

  • 0
Nach neun Jahren gibt Jürgen Deppemeier seinen Job als Radverkehrsbeauftragter des Kreises ab. Der 54-Jährige war Ansprechpartner für alle Belange rund ums Rad. Seit 2020 hatte Deppemeier im Braunenbrucher Weg sein Büro. - © Karolina Schmidt
Nach neun Jahren gibt Jürgen Deppemeier seinen Job als Radverkehrsbeauftragter des Kreises ab. Der 54-Jährige war Ansprechpartner für alle Belange rund ums Rad. Seit 2020 hatte Deppemeier im Braunenbrucher Weg sein Büro. (© Karolina Schmidt)

Fast ein Jahrzehnt lang ist Jürgen Deppemeier der erste Ansprechpartner für alle Belange rund ums Rad in Lippe gewesen. Nun hört der langjährige Radverkehrsbeauftragte des Kreises auf - und wagt zumindest beruflich in der Großstadt Neues. Wie sich das Fahrradfahren in Lippe langsam zum Hype gemausert hat und was der 54-Jährige noch gerne erreicht hätte, hat er im Abschiedsinterview verraten.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.