Der Arbeitsmarkt erwartet Herbstaufschwung

Anja Imig

  • 0
Die Arbeitsagentur zeichnet aktuell ein positives Bild vom lippischen Arbeitsmarkt. - © Symbolbild Pixabay
Die Arbeitsagentur zeichnet aktuell ein positives Bild vom lippischen Arbeitsmarkt. (© Symbolbild Pixabay)

Kreis Lippe. „Erfreulicherweise sinkt nach dem Ferienmonat Juli die Arbeitslosigkeit in Lippe bereits wieder im Teilferienmonat August,“ bilanziert Rainer Radler, Leiter der Detmolder Arbeitsagentur.

„Nachdem im September die meisten jungen Leute ihre betriebliche oder schulische Ausbildung aufgenommen haben werden, und die Verantwortlichen in den Unternehmen nach der Urlaubszeit wieder vermehrt einstellen, wird dann erwartungsgemäß zusätzlich der Herbstaufschwung greifen. Das sind saisonale Gegebenheiten, die unabhängig zu betrachten sind von der konjunkturellen Entwicklung", erklärt die Agentur für Arbeit in ihrem Monatsbericht.

Lippischer Arbeitsmarkt ist in robuster Verfassung

Der Vergleich zum Vorjahresmonat zeigt: "Der lippische Arbeitsmarkt ist in robuster Verfassung. Innerhalb von zwölf Monaten sind rund 450 Frauen und Männer weniger von Arbeitslosigkeit betroffen, das sind knapp viereinhalb Prozent weniger Lipper als im August 2021", heißt es seitens der Arbeitsagentur weiter.

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Kreis Lippe im August laut Bericht gesunken. Insgesamt waren 9902 Personen arbeitslos gemeldet. Verglichen mit den Zahlen des Vormonates sind dies 316 Personen oder 3,1 Prozent weniger. Im Vergleich zum August des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen um 451 Personen beziehungsweise 4,4 Prozent. Die Arbeitslosenquote beträgt im August 5,3 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 5,6 Prozent (minus 0,3 Prozentpunkte).

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung waren im August 2953 Personen gemeldet. Die Zahl hat sich im Vergleich zum Vormonat verringert um 152 Personen (4,9 Prozent). Im Vorjahresvergleich bedeutet dies eine Verringerung um 257 Personen oder acht Prozent. In der Grundsicherung sind 164 Arbeitslose weniger als im Vormonat und 194 weniger als im Vorjahr zu verzeichnen. Im Verhältnis entspricht dies minus 2,3 Prozent zum Vormonat beziehungsweise minus 2,7 Prozent zum Vorjahresmonat. Insgesamt sind es 6949 Personen und damit 70,2 Prozent aller Arbeitslosen, die zur Grundsicherung gemäß SGB II zählen.

Weniger junge Menschen sind arbeitslos

1231 Arbeitslose waren im August im Kreis Lippe unter 25 Jahre alt. Im Vormonat waren dies nach Angaben der Arbeitsagentur noch 91 mehr und im gleichen Monat des Vorjahres 113 weniger arbeitslose junge Menschen. Die prozentuale Veränderung beläuft sich somit auf minus 6,9 Prozent zum vorherigen Monat beziehungsweise plus 10,1 Prozent im Vorjahresvergleich. Die Anzahl arbeitsloser Personen ab 50 Jahre ist im Vergleich zum Vormonat gesunken (minus 61 Personen oder minus 1,9 Prozent). Im Vergleich zum Vorjahr sind es 237 Arbeitslose weniger (minus sieben Prozent). "Insgesamt sind 3161 Menschen ab 50 Jahre im Kreis Lippe betroffen", erklärt die Agentur für Arbeit abschließend.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare