Lipper Landwirte werben mit neuem Motiv

veröffentlicht

  • 0
Unter dem Motto "Unsere Zukunft" werben lippische Landwirte für die Zukunft der regionalen Landwirtschaft. Mit der Buswerbung wollen sie auch ihre Nähe zur Bevölkerung ausdrücken. Junglandwirtin Luisa Hagemeyer ist mit ihrem Neffen Timo auf dem Bus zu sehen. - © Westfälisch-Lippischer Landwirtschaftsverband
Unter dem Motto "Unsere Zukunft" werben lippische Landwirte für die Zukunft der regionalen Landwirtschaft. Mit der Buswerbung wollen sie auch ihre Nähe zur Bevölkerung ausdrücken. Junglandwirtin Luisa Hagemeyer ist mit ihrem Neffen Timo auf dem Bus zu sehen. (© Westfälisch-Lippischer Landwirtschaftsverband)

Kreis Lippe. Wer mit dem Bus im Kreis Lippe unterwegs ist, dem ist das große Foto der jungen Landwirtin vielleicht schon aufgefallen. Seit Anfang November ist die Junglandwirtin Luisa Hagemeyer mit ihrem Neffen Timo auf einem Bus im Kreis Lippe zu sehen. Mit auf dem Bild ein großer Trecker und ein kleiner Trampeltrecker. Laut einer Pressemitteilung des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband (WLV) fahren sie bildlich auf verschiedenen Touren von Detmold über Lemgo, Lage bis Schötmar und Bad Salzuflen.

Dieter Hagedorn, Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Lippe, erklärt: "Die Faszination Landmaschinen, hier dargestellt durch den Traktor, verbunden mit der klaren Botschaft: wir denken in Generationen, entschied für dieses Motiv". Unter dem Motto "Unsere Zukunft" möchten lippische Landwirte für die Zukunft der heimischen Landwirtschaft werben. Mit der Buswerbung wollen sie auch ihre Nähe zur Bevölkerung ausdrücken.

Regionalität für mehr Klimaschutz

"Wir Landwirtinnen und Landwirte erzeugen hochwertige Lebensmittel direkt vor Ort", betont Hagedorn. Mit der Buswerbung "wollen wir verdeutlichen, wie wichtig die Landwirtschaft aus der Region für Mensch, Tier und Umwelt ist". Hiesige Lebensmittel sind ein wichtiger und an Bedeutung gewinnender Faktor für die Ernährungssicherung. "Die Wege zwischen Feld und Teller sind kurz, Herkunft und Erzeugung lassen sich leicht nachvollziehen und die Standards, zu denen wir hierzulande Landwirtschaft betreiben, sind weltweit die höchsten", zählt Hagedorn wichtige Punkte auf.

Die Herausforderungen für die heimischen Bauernfamilien seien sehr groß. Doch junge Leute seien hoch motiviert, engagiert und kreativ unterwegs. Der Vorsitzende ist überzeugt: auch zukünftig werde es die heimische Landwirtschaft geben und junge Leute ihre Leidenschaft für einen schönen, wenn auch fordernden Beruf entdecken.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2023
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare