Tief "Oriana" ruft die lippische Feuerwehr auf den Plan

Janet König und Nadine Uphoff

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. Gewitter
  3. Unwetter
Nach der Hitze kommt das Gewitter: Auf dem Nordring räumt die Detmolder Feuerwehr einen Baum von der Straße. - © Feuerwehr Detmold
Nach der Hitze kommt das Gewitter: Auf dem Nordring räumt die Detmolder Feuerwehr einen Baum von der Straße. (© Feuerwehr Detmold)

Kreis Lippe. Tief „Oriana" hat sich Donnerstagabend in Lippe bemerkbar gemacht – allerdings nicht so schlimm wie in anderen Gegenden. Die Feuerschutz- und Rettungsleitstelle in Lemgo berichtet von insgesamt 15 Einsätzen der Feuerwehren, verteilt über große Teile des Kreisgebietes, die aber relativ schnell und einfach abzuarbeiten gewesen seien.

Es habe sich durchweg um umgestürzte Bäume oder abgebrochene Äste gehandelt, die auf Straßen gefallen seien, fasste ein Mitarbeiter der Leistelle zusammen. Menschen seien dabei aber nicht verletzt worden. Außerdem gab es am späten Nachmittag einen Stromausfall wegen des Gewitters in Oerlinghausen und Teilen von Leopoldshöhe.

Im Einsatz wegen Sturmschäden waren die Feuerwehren in Lemgo, Bad Salzuflen, Lage, Schlangen, Detmold, Oerlinghausen und Kalletal. Drei Alarmierungen zählte dabei die Feuerwehr in Detmold. Das hauptamtliche Personal der Wache musste Äste oder umgestürzte Bäume von Fahrbahnen räumen. Ein größerer Ast lag dabei auf dem Nordring. Polizei und Feuerwehr sperrten einen Fahrstreifen der Umgehungsstraße und leiteten den Verkehr an der Einsatzstelle vorbei. In Bad Salzuflen entfernte die Feuerwehr am Abend mittels Drehleiter drei abgebrochene Äste im Eingangsbereich des Kurparks aus einem Ahornbaum.

Die Kalletaler Brandschützer waren in Harkemissen gefordert, um die Straße von einem Ast zu befreien. Die Löschgruppe Oesterholz der Feuerwehr Schlangen arbeitete an der Fürstenallee. Der Wind hatte die Baumkrone einer alten Eiche auf die Fahrbahn geweht.

Warnung noch bis Freitag

Noch bis zum Freitagmorgen gilt die Warnung des Deutschen Wetterdienstes. Tief "Oriana" könnte sich mit Starkregen, heftigen Böen und Hagel in Lippe bemerkbar machen.

Vorsichtshalber ist das Mondscheinkino auf der Waldbühne am Hermann direkt abgesagt worden. Wer bereits Karten gekauft hat, kann diese für die noch ausstehenden Vorstellungen am Wochenende nutzen.

Ersten Prognosen nach soll es schon am Freitag wieder mit Sonne und angenehmen Temperaturen von 23 Grad weitergehen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!