Polizei erwischt 82 Auto- und Zweiradfahrer mit Handy am Steuer

"Deutliche Steigerung" im Vergleich zum landesweiten Kontrolltag aus dem Vorjahr.

veröffentlicht

  • 0
- © Symbolfoto: Pixabay
Handy am Steuer (© Symbolfoto: Pixabay)

Kreis Lippe.Die Polizei zieht ein kritisches Fazit des Kontrolltages zum Thema „Ablenkung im Straßenverkehr". Kontrolliert wurden neben Pkws und Lkws auch Rad- und Pedelecfahrer.

Die Polizei meldet 82 Handyverstöße – davon 75 bei Auto-, fünf bei Lkw- und zwei bei Pedelec-Fahrern. Sie warnt: „Das Telefonieren oder Schreiben von Textnachrichten beim Fahren steigern das Unfallrisiko erheblich." Hinzu kamen 65 sonstige verkehrsrechtliche Verstöße und fünf Anzeigen wegen Fahren ohne Führerschein. Ein Autofahrer war ohne Pflichtversicherung unterwegs. Einen extremen „Ausreißer" habe es zwar erfreulicherweise nicht gegeben, der Handyverstöße festzustellen – „eine sehr beunruhigende Tatsache."

Die Polizei appelliert an alle Lipper: „Ablenkung kann Menschleben kosten. Kein Anruf und keine Nachricht sind so wichtig, dass Sie dafür das eigene Leben aufs Spiel setzen und Mitmenschen gefährden sollten." Auch in den kommenden Tagen werde sie verstärkt mit dem Schwerpunkt „Ablenkung" im Kreis Lippe kontrolliert. Am Samstag, 19. September, klärt die Verkehrssicherheitsberatung von 10 Uhr bis zum frühen Nachmittag an einem Stand vor dem Detmolder Theater ausführlich über die Gefahren von Ablenkung im Straßenverkehr auf.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!