Kreis schließt zwei Impfstellen

Martin Hostert

  • 0
Die Impfstelle Blomberg ist täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet. - © Archivfoto: Martin Hostert
Die Impfstelle Blomberg ist täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet. (© Archivfoto: Martin Hostert)

Kreis Lippe. Der Kreis Lippe schließt zwei seiner fünf Impfstellen. Ende des Monats wird in den Anlaufstellen in Bad Salzuflen und Lage vorerst der letzte Piks gesetzt. In der Blomberger Schießhalle und im Schützenhaus Lemgo (sieben Tage die Woche) sowie in Detmold (Lange Straße 3, dienstags, donnerstags, samstags) bleiben die Anlaufstellen jeweils von 10 bis 17 Uhr weiterhin geöffnet – dort sei die Nachfrage höher, berichtet die Kreis-Pressestelle. „Wir bleiben also in der Fläche präsent." Mit den Blomberger Schützen sei eine Mietoption bis Ende 2022 vereinbart.

Der Impfbus fährt nach Bedarf weiter, verstärkt nach Bad Salzuflen und Lage. In Bad Salzuflen sei darüber hinaus noch das private Impfzentrum von Dr. Heinrich Dannenberg sehr aktiv, betont Sprecher Steffen Adams. „Sollte er sein Angebot einstellen, könnten wir unsere Impfstelle wieder hochfahren." Und für Lage gelte: „Die Räumlichkeit ist auf Dauer nicht optimal, da sie zu beengt ist. Hier ist die Auslastung im Vergleich aller Impfstellen am geringsten."

Insgesamt seien die Impfzahlen in Lippe rückläufig, Kapazitäten für mehr Impfungen sind in allen Stellen vorhanden und die Rahmenbedingen gleich. „Wir behalten die Entwicklung der Impfzahlen weiter im Blick. Wenn sich der Bedarf zeigt, dann organisieren wir passend zur Nachfrage." Ziel bleibe eine hohe Impfquote im Kreis Lippe. „Dafür bieten wir und die niedergelassenen Ärzte weiterhin niederschwellige Angebote. Die Impfkampagne endet nicht mit der Schließung von einzelnen Impfstellen." Der Kreis stehe bereit, bei einer möglicherweise nötigen vierten Impfung zum Impferfolg beizutragen. „Das Bedürfnis der Bevölkerung, sich und andere mit einem einfachen Piks zu schützen, war in den vergangenen zwei Monaten enorm", lobt Landrat Dr. Axel Lehmann. „Mit den dezentralen und niedrigschwelligen Angeboten haben wir den richtigen Weg eingeschlagen, möglichst viele Menschen zu erreichen." Inzwischen gingen die Impfzahlen in den Impfstellen aber deutlich zurück, „so dass wir nun unser Angebot vorerst herunterfahren".

Die drei Impfstellen in Blomberg, Detmold und Lemgo sind an verschiedenen Tagen ausschließlich Kinderimpfungen (nach Terminvereinbarung) vorbehalten. Die Daten sind im Internet aufgeführt.

Noch 600 Impfungen täglich

73.000 Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen gegen das Coronavirus hat der Kreis seit Mitte November 2021 im Impfbus und in seinen fünf Impfstellen in Bad Salzuflen, Blomberg, Detmold, Lage und Lemgo verabreicht. Waren es zu Beginn der Impfkampagne im November bis zu 2200 Impfungen am Tag, nutzten in den vergangenen Wochen nur noch rund 600 Menschen täglich das Angebot.

www.kreis-lippe.de/corona/impfung

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare