Versuch in Blomberg: Digitalisierung kommt über den Acker

Cordula Gröne

  • 0
Digitalisierung und nachhaltiges Wirtschaften halten auch in der Landwirtschaft immer stärker Einzug. Hier fliegt eine Analysedrohne des Sustainable Campus Höxter der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe in Sichtweite eines Windrades über ein Feld. Mit der Drohne können millimetergenau Boden- und Pflanzenbeschaffenheit analysiert werden. Anhand der Ergebnisse können dann Pflanzenschutz- und Düngemittel dosiert und zielgenau aufgetragen werden. Für die Landwirte bringt das Kostenersparnisse, und es fördert den Umweltschutz. - © TH OWL
Digitalisierung und nachhaltiges Wirtschaften halten auch in der Landwirtschaft immer stärker Einzug. Hier fliegt eine Analysedrohne des Sustainable Campus Höxter der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe in Sichtweite eines Windrades über ein Feld. Mit der Drohne können millimetergenau Boden- und Pflanzenbeschaffenheit analysiert werden. Anhand der Ergebnisse können dann Pflanzenschutz- und Düngemittel dosiert und zielgenau aufgetragen werden. Für die Landwirte bringt das Kostenersparnisse, und es fördert den Umweltschutz. (© TH OWL)

Die Landwirtschaftskammer NRW weiht auf Gut Blomberg ihre neue Versuchsstation ein. Beim Feldtag werden Getreidesorten geprüft. Ostwestfalen-Lippe soll zum Vorreiter in der digitalen Landwirtschaft werden.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.