Monocab sieht aus "wie ein längs durchgeschnittener VW-Bus"

Jens Rademacher

  • 0
Maximilian Müh (von links), Carolina Meirelles und Prof. Ulrich Nether begutachten in der Laborhalle des Fachbereichs Bauingenieurwesen der TH OWL das "Mockup" der Monocab-Kabine, also ein Modell der Fahrzeughülle. - © TH OWL/Design-Team Monocab/Prof. Ulrich Nether, Prof. Hans Sachs, Carolina Meirelles, Maximilian Müh
Maximilian Müh (von links), Carolina Meirelles und Prof. Ulrich Nether begutachten in der Laborhalle des Fachbereichs Bauingenieurwesen der TH OWL das "Mockup" der Monocab-Kabine, also ein Modell der Fahrzeughülle. (© TH OWL/Design-Team Monocab/Prof. Ulrich Nether, Prof. Hans Sachs, Carolina Meirelles, Maximilian Müh)

Designer Professor Ulrich Nether erklärt im Interview, warum bei der Einschienenbahn Rollstuhlfahrer gleich mitgedacht werden, warum die Kabine aus Naturfaserkunststoff bestehen soll und warum er vor Beulen keine Angst hat.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.