Kultur-Festival „Deine Urban Area“ geht in die vierte Runde

Barbara Luetgebrune

  • 0
Capitano: Die Band bringt am Festival-Samstag interessante Outfits und tanzbaren Indie-Pop-Rock auf die „Deine Urban Area"-Bühne im Detmolder Bürgerpark an der Ameide. - © Stephan Nau
Capitano: Die Band bringt am Festival-Samstag interessante Outfits und tanzbaren Indie-Pop-Rock auf die „Deine Urban Area"-Bühne im Detmolder Bürgerpark an der Ameide. (© Stephan Nau)

Detmold. Kunst, Musik, Kultur, Kreativität – und alles selbst gemacht: Diese Devise gilt einmal mehr von Mittwoch, 18. Juli, bis Sonntag, 22. Juli, im Bürgerpark an der Ameide. Dann kehrt das junge Kultur-Festival „Deine Urban Area" zurück in die Detmolder Innenstadt.

Zum vierten Mal geht das moderne Format dann im kleinen Park neben dem Landesmuseum über die Bühne. „Lasst euch von DJs wie auch von Bands aus Lippe und ganz Deutschland flashen", schreiben die Festival-Macher, die sich jeweils unter Federführung des Kultur-Teams der Stadt Detmold zusammenfinden.

Klangkunst-Open-Air holen unter anderem Bastman aus Detmold und Cut Spencer aus Paderborn an die Turntables. Diesmal ganz neu bei der Klangkunst seien Live-Acts. Neben dem belgischen Alizarina ist der Detmolder Luke Nuk’em erstmalig mit Band dabei, um sein Dancehall-Album „New Clear" zu präsentieren.

Ein weiteres Herzstück von „Deine Urban Area" ist, wie schon in den vergangenen Jahren, das Snakepit-Festival. Dabei werden elf Bands an zwei Tagen auftreten. „Mit Roast Apple und Capitano können wir uns diesmal auf tanzbare Indie-Pop-Sounds freuen. Und mit Acts wie Van Holzen und Spin My Fate kommen auch die Freunde der harten Headbanger-Gitarrenmusik auf ihre Kosten", sagen die Macher.

Sie legen Wert darauf, dass „Deine Urban Area" weit mehr als bloßes Entertainment sei. Alle seien eingeladen, das Festival zu ihrem ganz persönlichen Projekt werden zu lassen und Detmold ein kleines bisschen hübscher zu machen. Das funktioniert in Form von Workshops: „Bei der Malzeit könnt ihr eurer künstlerischen Ader freien Lauf lassen. Bemalt eure T-Shirts, pimpt eure Jutebeutel auf und kreiert euer eigenes Kunstwerk unter freiem Himmel", betonen die Veranstalter.

Und weiter: „Ihr wolltet schon immer mal in Ruhe sprayen? Ab zum Grafitti-Workshop. Oder erweitert eure Fotografie-Skills mit unserem Foto-Profi." Ganz neu in diesem Jahr sei ein Jonglier-Workshop – ein Angebot für alle, die wissen wollten, was mit nur drei Bällen alles möglich sei.

Los geht’s an allen Festival-Tagen nachmittags gegen 15 Uhr, dann läuft das Programm bis in den Abend. Der komplette Ablauf findet sich unter www.deineurbanarea.de.

„Beteiligungsorientierte Jugendkultur" als Stichwort

Das Projekt „Deine Urban Area" lädt nun im vierten Jahr alle jungen Detmolder dazu ein, an der kulturellen Entwicklung ihrer Stadt teilzuhaben. In regelmäßigen Vorbereitungstreffen im Hangar 21 gibt das Kultur-Team der Stadt Detmoldern zwischen 16 und 26 Jahren die Chance, zusammen das Programm von „Deine Urban Area" zu gestalten und zu entwickeln.

Das Anliegen der Stadt ist es, „Beteiligungsorientierte Jugendkultur" zu fördern. Bereits beim ersten Mal, im Jahr 2015, kamen 14 junge Menschen zusammen und entwickelten gemeinsam das zehntägige Festival „Deine Urban Area". Das Ziel, gemeinsam den Bürgerpark und die Innenstadt mit Leben und Programm zu füllen, gilt auch in diesem Jahr.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!