200 Lagenser planen Protest gegen "Road Crew OWL"

veröffentlicht

  • 19
Treffpunkt: Das ehemalige Bahnhofsgebäude in Ehlenbruch hat die "Road Crew OWL" zu ihrem Clubhaus umfunktioniert. - © Archiv
Treffpunkt: Das ehemalige Bahnhofsgebäude in Ehlenbruch hat die "Road Crew OWL" zu ihrem Clubhaus umfunktioniert. (© Archiv)

Lage-Kachtenhausen. Rund 200 Bürger haben im Gemeindehaus der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Kachtenhausen einen Vortrag von Jan Raabe verfolgt. Der Autor hat sich intensiv mit den Aktivitäten der dem rechten Lager zuzuordnenden "Road Crew OWL" befasst.

Im vergangenen Jahr hat diese Gruppe den Bahnhof Ehlenbruch erworben, wo seitdem Konzerte und als Geburtstagsfeiern getarnte Treffen von Rechten aus der gesamten Region stattfinden. Die Anwesenden wollen dem Treiben der "Road Crew OWL" in ihrem Dorf nicht länger tatenlos zusehen. Sie planen künftig regelmäßige „Spaziergänge“ an Wochenenden vorbei am Bahnhof Ehlenbruch, außerdem Mahnwachen und Demonstrationen vor dem Gebäude. Auch sollen Politiker aller Parteien in den Widerstand eingebunden werden.

Um weitere Protestaktionen abzustimmen, findet am 14. April die nächste Zusammenkunft der "Initiative gegen Neonazis" statt. Der Ort wird noch bekannt gegeben.

Mehr am Donnerstag in Ihrer LZ.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare