Unbekannte hinterlassen Hakenkreuz auf Moscheegelände

Benjamin Marquardt

Lage. Die Moschee an der Detmolder Straße ist in der Nacht zu Donnerstag offenbar Ziel einer rassistisch motivierten Straftat geworden. Unbekannte entzündeten eine Mülltonne und hinterließen ein Hakenkreuz, wie die Polizei mitteilt.

Da bei der Tat ein fremdenfeindlicher oder politsicher Hintergrund nicht auszuschließen sei, habe der Bielefelder Staatsschutz bereits die Ermittlungen aufgenommen, heißt in der Mitteilung der Polizei weiter.

Dennoch erhoffen sich die Ermittler noch Aussagen weiterer Zeugen. Entdeckt wurde der Brand und die Schmiererei gegen 1 Uhr. Daher bitten die Beamten alle, die zwischen 0.45 und 1.30 Uhr etwas in der Umgebung des Tatorts beobachtet haben, sich unter 0521-5450 zu melden.

Der Vorfall in Lage ist nicht die einzige Tat in letzter Zeit in Lippe, bei dem die Ermittler von einem politischen Motiv ausgehen. Erst Anfang Mai war die Mevlana Moschee in Schötmar beschädigt worden.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.