Lagenser Einfamilienhaus ist nach Dachstuhlbrand unbewohnbar

Astrid Sewing

  • 0
Das Einfamilienhaus ist nach dem Brand unbewohnbar. - © Alexandra Schaller
Das Einfamilienhaus ist nach dem Brand unbewohnbar. (© Alexandra Schaller)

Lage. In der Kastanienstraße hat am Mittwochabend ein Dachstuhl im Flammen gestanden. Der Alarm ging gegen 17 Uhr bei der Leitstelle in Lage ein. Die Feuerwehr rückte mit 50 Einsatzkräften und Atemschutzgeräten aus, der Malteser Hilfsdienst schickte ebenfalls ein Team zum Brandort. Aus noch ungeklärter Ursache hatte sich ein Feuer im gerade neu isolierten Dachstuhl ausgebreitet.

Die Feuerwehr konnte den Brand zwar schnell löschen, aber immer wieder stieg Rauch auf, weil das Isoliermaterial die Hitze quasi speicherte. Gegen 19.30 Uhr wurde deshalb damit begonnen, das Dach komplett abzudecken. Die Bewohner des Hauses kamen mit dem Schrecken davon. Da das Haus unbewohnbar ist, mussten sie sich eine Unterkunft organisieren. Bei Verwandten und in einem angrenzenden Geschäft kamen sie unter.

Zur Schadenshöhe konnte Feuerwehr-Pressesprecher Jan Hendrik Schulte gestern Abend keine Angaben machen, allerdings sei davon auszugehen, dass „es mindestens einen fünfstelligen Betrag erreicht". Die Kriminalpolizei sperrte den Bereich ab. In den kommenden Tagen will die Kriminalpolizei Spuren sichern. Nicht auszuschließen sei, dass das Gewitter für das Feuer ursächlich ist.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!