Restaurierte Oldtimer stehen im Mittelpunkt der Lagenser Zeitreise

von Wolfgang Becker

Lage. Zwei Jahre hat Thomas Gabbey gebraucht, um seinen schrottreifen Ford Granada Coupé, Baujahr 1976, wieder in einen nahezu fabrikneuen Zustand zu versetzen. Jetzt steht der Wagen glänzend technisch und optisch da und wird sicherlich mit ein Blickfang bei der Lagenser Zeitreise am Sonntag, 23. September, sein.

Die Oldtimerfreunde Extertal werden mit ihren automobilen Schätzen der Vergangenheit den Tag bereichern und eine Ausstellung ihrer liebevoll restaurierten Fahrzeuge auf dem Parkplatz vor dem Lagenser Forum am Drawen Hof bieten.

„In diesem Jahr starten wir anders als sonst. Der Stadtmarketing-Verein Lage verzichtet auf die Organisation einer Ausfahrt und auf die Vorstellung der Oldtimer vor der Bühne, so dass das Programm zeitgleich mit der Öffnung der Geschäfte in der Innenstadt um 13 Uhr mit der Rock’n’Roll-Band ,Bobbin Baboons’ beginnt", sagte gestern Angelika Drowe vom Lagenser Stadtmarketing bei der Vorstellung des Ablaufs der einzelnen Veranstaltungen.

Die Lagenser Zeitreise hat im Veranstaltungskalender vieler Oldtimerfreunde bereits seit Jahren einen festen Platz. Hier kann man sich ohne Voranmeldung spontan mit Gleichgesinnten treffen, Benzingespräche führen und die fast abgeschlossene Saison dieses Jahres Revue passieren lassen.

Ab 12 Uhr können die Oldtimer in die Lange Straße (Einmündung der AXA-Versicherung) in die Stadt einfahren. Sie bekommen dann in der Langen Straße und auf dem Parkplatz am Lagenser Forum einen Parkplatz zugewiesen.

Wie viele Oldtimerfreunde in diesem Jahr an der Schau teilnehmen, wissen Angelika Gabbey und ihr Mann Thomas Gabbey noch nicht ganz genau. „Wir haben alle Mitglieder angeschrieben und sind gespannt, wer alles teilnimmt", so Angelika Gabbey. Auf jeden Fall dabei ist neben ihrem Granada ein Triumph-Spitfire, eine Porsche-Replika, ein amerikanischer Straßenkreuzer der Marke „Ford" mit V8-Motor und ein Audi 100. „Es werden querbeet viele Raritäten zu sehen sein", verspricht die Detmolderin.

Ein weiteres musikalisches Highlight des Tages ist der Auftritt von King Keber als Elvis mit seiner Band „The Hip-shooters" und seiner Show „The King is back". King Keber habe den ironischen Charme und die unverwechselbare Stimme des großen Entertainers, so Angelika Drowe.

Neben dem Ohrenschmaus komme auch der Augenschmaus an diesem verkaufsoffenen Sonntag nicht zu kurz, wenn die Tänzer des Rock’n’Roll-Clubs „High Fly" aus Dortmund ihre Showvariationen zeigen.Wer es bis Sonntag noch nicht geschafft hat, seine Frisur zu stylen, hat dazu im Original-Barber-Shop auf dem Marktplatz Gelegenheit. Der Besuch ist kostenlos.

In der Fußgängerzone wird Jens Ohle die Gäste des Tages mit Straßencomedy unterhalten. Für die Kinder bietet der Stadtmarketing-Verein an seinem Stand Spiele aus der „guten alten Zeit" an.