Noch stehen die Zeichen auf Sieg: Das Bild zeigt die Soldaten der Detmolder Garnison bei einer Siegesparade vor dem Landestheater anlässlich des Rückkehr aus dem gewonnenen Feldzug gegen Frankreich 1940. Stand die Bevölkerung anfangs zu großen Teilen dem Krieg skeptisch bis ablehnend gegenüber, so wandelte sich die Besorgnis mit dem Sieg über den „Erzfeind" nach gut einem Jahr Krieg in Zuversicht. - © Stadtarchiv Detmold

Kreis Lippe
Wie ein Lagenser die Schrecken des Zweiten Weltkriegs festhielt

Noch stehen die Zeichen auf Sieg: Das Bild zeigt die Soldaten der Detmolder Garnison bei einer Siegesparade vor dem Landestheater anlässlich des Rückkehr aus dem gewonnenen Feldzug gegen Frankreich 1940. Stand die Bevölkerung anfangs zu großen Teilen dem Krieg skeptisch bis ablehnend gegenüber, so wandelte sich die Besorgnis mit dem Sieg über den „Erzfeind" nach gut einem Jahr Krieg in Zuversicht. (© Stadtarchiv Detmold)

Lage. Was dachten die Menschen damals, als der Weltkrieg begann und der Konflikt seinen Lauf nahm? Ein Lagenser führte eine detaillierte Chronik, die Aufschlüsse gibt.

Als im Frühsommer 1940 die Nachricht vom Sieg über Frankreich eintraf, verfiel die Bevölkerung Deutschlands in einen Freudentaumel. Hitler war zu diesem Zeitpunkt so populär wie kaum zuvor und nie wieder danach. Neun Monate zuvor sah dies noch gänzlich anders aus. Mit Bedrückung und Sorge hatten die Menschen da den Beginn des Krieges aufgenommen.

Doch woher weiß man das? Da es sich beim nationalsozialistischen Deutschland um eine Diktatur handelte, gehörte zu ihm auch ein gut organisiertes Netz an staatlichen Spitzeln und Denunzianten. Deren Erkenntnisse liefen in den sogenannten „Meldungen aus dem Reich" zusammen, die an den Sicherheitsdienst der SS, dem SD, gingen. Im Falle von Lippe gibt es aber einen wahren Glücksfall, der noch eine etwas andere Perspektive auf die Stimmungen in der Bevölkerung während des Krieges zulässt. Und dieser Glücksfall hat einen Namen: Fritz Geise.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

von Benjamin Marquardt

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!