Lagenser Narren stürmen Rathaus zur Weiberfastnacht

Sandra Castrup

  • 0
Die Lagenser Narrenfreiheit stürmt auch das Büro von Bürgermeister Matthias Kalkreuter (links im Bild). Stefanie Mellies, Peter Heistermann, Robin Oliveira Bernardo, André Erpenbach, Jörg Kutschke sowie Brigitta Wiercks (von rechts).
 - © Sandra Castrup
Die Lagenser Narrenfreiheit stürmt auch das Büro von Bürgermeister Matthias Kalkreuter (links im Bild). Stefanie Mellies, Peter Heistermann, Robin Oliveira Bernardo, André Erpenbach, Jörg Kutschke sowie Brigitta Wiercks (von rechts). (© Sandra Castrup)

Lage. Pünktlich um 11.11 Uhr ist gestern ein noch nie da gewesener Sirenen-Alarm im Rathaus losgegangen – gefolgt von Karnevalschlagern in voller Lautstärke und einer bunten Truppe aus dem närrischen Volk. Denn die Karnevalisten der Lagenser Narrenfreiheit stecken ihre Rüben gerne überall rein, auch in das Büro von Bürgermeister Matthias Kalkreuter.

Mit Luftschlangen, Kamelle und Schere bewaffnet, wurde dem scheinbar entsetzt drein schauenden Stadtoberhaupt nicht nur die Krawatte entwendet, sondern auch der Rathausschlüssel. „Vielleicht gibt es den am kommenden Mittwoch wieder zurück", erklärten Stefanie Mellies, Peter Heistermann, Robin Oliveira Bernardo, André Erpenbach, Jörg Kutschke sowie Brigitta Wiercks gnädig und zogen anschließend mit lautem Getöse und einem dreifachen „Lage helau" durch die Büros und Flure, um der spaßfreien Zeit endlich ein Ende zu setzen.

Zudem haben die Jecken eine Mission: Rosenmontag muss in der Zuckerstadt ein gesetzlicher Feiertag werden!

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!