Lions Club Blomberg überreicht 5.000 Euro an das Frauenhaus Lippe

veröffentlicht

  • 0
Finanzielle Hilfe der Blomberger Lions für das Frauenhaus Lippe: Lions-Präsident Andreas Krentz (rechts) und sein Amtsvorgänger Bernd Nierhoff (links) überreichten eine Spende von 5.000 Euro an die Einrichtungsleiterin Stefanie Nowak und den AWO-Kreisgeschäftsführer Detlef Stall. - © Lions
Finanzielle Hilfe der Blomberger Lions für das Frauenhaus Lippe: Lions-Präsident Andreas Krentz (rechts) und sein Amtsvorgänger Bernd Nierhoff (links) überreichten eine Spende von 5.000 Euro an die Einrichtungsleiterin Stefanie Nowak und den AWO-Kreisgeschäftsführer Detlef Stall. (© Lions)

Lage/Blomberg/Detmold. Es ist eine Spende über insgesamt 5000 Euro, die der Lions Club (LC) Blomberg an das 1985 eröffnete Frauenhaus Lippe überreicht hat. Einrichtungsleiterin Stefanie Nowak und AWO-Kreisgeschäftsführer Detlef Stall nahmen sie nun von Lions-Präsident Andreas Krentz und Past-Präsident Bernd Nierhoff entgegen.

„Gerade jetzt in der dritten Corona-Welle ist unsere erneute Solidarität gefragt", sagte Krentz laut Pressemitteilung bei der Spendenübergabe in Detmold. Nach Angaben des Präsidenten würden Lions immer dort helfen, wo die staatliche Unterstützung vor Ort nicht ausreiche, um Not zu lindern.

Schon im vergangenen Jahr hatte das Frauenhaus Lippe eine Spende in Höhe von 3000 Euro erhalten, um den dort lebenden zehn Frauen und ihren Kindern eine Kurzreise an die Nordsee zu ermöglichen, so Stefanie Nowak. Diese Unterstützung des LC Blomberg sei gerade in Zeiten der Corona-Pandemie höchst willkommen gewesen. Schon nach dem ersten Lockdown im Frühjahr 2020 hätten besonders viele Frauen Hilfe gesucht. „Frauenhäuser sind gefragter denn je", sagte die Diplom-Sozialpädagogin. „Wir brauchen hier in Lippe einfach mehr Plätze", ergänzte Kreisgeschäftsführer Stall. Das sei im Übrigen bereits vor der Pandemie in dem einzigen Frauenhaus im Kreis ein Problem gewesen. Nach seiner Darstellung ist ein Neubau in der Planung, mit dem Kreis Lippe würden derzeit gute Gespräche geführt.

Eine Herzensangelegenheit

Für die beiden Lions Krentz und Nierhoff sei die Unterstützung des Frauenhauses eine Herzensangelegenheit. Ihnen sei bewusst, dass die Mütter oft mit ihren Kindern auf engstem Raum leben müssten. Deshalb sei auch eine noch so kurze Freizeit am Meer eine gute Abwechslung.

Ermöglicht wurde die erneute Spende durch den Verkauf des Lionstalers aus Marzipan in der Weihnachtszeit. „Viele Lipperinnen und Lipper haben somit für den guten Zweck genascht", sagte Präsident Krentz und kündigte eine Neuauflage der Aktion an.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare