Kläschen lockt Tausende in die Stadt

Tanja Watermann

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. Budenstadt
  3. Kläschen
Kläschen ist ein Fest für die ganze Familie und viele Freunde, wie diese große Clique beweist. Hier darf sogar der Weihnachts-Elch mitfeiern. - © Tanja Watermann
Kläschen ist ein Fest für die ganze Familie und viele Freunde, wie diese große Clique beweist. Hier darf sogar der Weihnachts-Elch mitfeiern. (© Tanja Watermann)

Lemgo. Jedes Jahr zu Kläschen befindet sich Lemgo im Ausnahmezustand. Das große Innenstadtfest lockte auch in diesem Jahr tausende Besucher in die Alte Hansestadt. Vom Lippegarten vorbei am Ostertor, über den Kastanienwall bis hin zum Regenstorplatz wurde wieder eine ganze Budenstadt aufgebaut, die von kulinarischen Köstlichkeiten bis hin zu Geschenkartikeln alles bot.

Auch in diesem Jahr bebte das große Festzelt auf der Bleiche, während im kleineren Zelt der Trend der „Silent Party“ getestet wurde. Beim Eintritt bekommen die Gäste Kopfhörer und können so die Lautstärke selbst anpassen. Tina Gnade (24) war mit Freunden dort und ist begeistert. "Es war wirklich lustig und hat Spaß gemacht", sagt sie, bevor sie mit ihrer Truppe weiter über die kilometerlange Kläschenmeile zieht.

Fotostrecke: Kläschen in Lemgo

Was Kläschen ausmacht, sind sicher auch die Gegensätze. Während sich auf dem Regenstorplatz die schnellen und bunt funkelnden Fahrgeschäfte dicht an dicht reihen, ist Martin Stumpenhagen mit seinem „Hau den Lukas“-Stand am Ostertor seit Jahren eine feste Institution. Es ist ein Spaß auf diesem fast schon historischen Kirmesrelikt seine Kräfte zu messen und sich von den umstehenden Besuchern anfeuern zu lassen. Auf dem Marktplatz war es am Fuße des Weihnachtsbaumes, in dessen Nähe sich die Stände der karitativen Organisationen befanden, eher besinnlich. Hier wurde reichlich Glühwein für einen guten Zweck getrunken, um sich bei den winterlichen Temperaturen wieder aufzuwärmen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!