Hendrik Wüst: „NRW braucht Wachstum“

Thomas Reineke

  • 0
Fordern Impulse: die Abgeordneten Walter Kern (rechts) und Hendrik Wüst mit Lippes CDU-Chefin Kerstin Vieregge. - © privat
Fordern Impulse: die Abgeordneten Walter Kern (rechts) und Hendrik Wüst mit Lippes CDU-Chefin Kerstin Vieregge. (© privat)

Lemgo. Die Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen stagniert, während viele andere Bundesländer eine positive Entwicklung aufweisen. Angesichts dieser vom statistischen Landesamt veröffentlichten Zahlen wächst auch in Lippe die Kritik an der Wirtschaftspolitik der rot-grünen Landesregierung.

„Deutschland geht es gut, aber der steigende Wohlstand kommt bei den Menschen in NRW nicht an“, sagte Walter Kern, Landtagsabgeordneter und Lemgoer CDU-Chef, beim gemeinsamen Jahresempfang seines Stadtverbandes und der CDU-Mittelstandsvereinigung (MIT) Lippe. „NRW braucht Wachstumsimpulse, damit es nicht von der Entwicklung im übrigen Land abgekoppelt wird“, forderte Hendrik Wüst, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, in seinem Vortrag vor rund 150 Gästen.

Wüst, der auch MIT-Landesvorsitzender ist, setzt das Zukunftsthema Digitalisierung ganz oben auf die Agenda und verbindet damit zum Beispiel eine attraktive StartUp-Szene und den Ausbau der digitalen Infrastruktur. „Wir erwarten von der rot-grünen Landesregierung einen Kurswechsel und eine Wirtschaftspolitik, die Wachstum aktiv fördert statt Gängelungen und Verbote“, ist Wüst einig mit dem lippischen MIT-Chef Uwe Vieregge.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare