Leitungsbeschädigung verursacht trübes Trinkwasser in Lemgo

Till Brand

  • 0
- © Pixabay
Trinkwasser (© Pixabay)

Lemgo. Bei den Kanalarbeiten in der Mittelstraße haben Bauarbeiter am Mittwochmorgen eine Trinkwasserleitung komplett abgerissen. In der Innenstadt kam deshalb teilweise nur wenig Wasser aus der Leitung, berichtet der zuständige Fachbereichsleiter der Stadtwerke Lemgo, Karl Fischer.

Außerdem haben sich Eisen und Kalk in den Rohren gelöst, die nach Worten von Fischer noch ein oder zwei Tage für trübes Trinkwasser sorgen können. „In den Leitungsrohren lagern sich geringe Mengen an Eisen und Kalk ab, das ist ganz normal", meint Fischer und versichert: Die Eintrübung sei für die Lemgoer gesundheitlich unbedenklich.

Die Reparaturmaßnahmen der Stadtwerke sollten im Laufe des Mittwochs abgeschlossen sein. Zudem würden die Techniker die Trinkwasserleitungen sorgfältig spülen, um Eintrübungen so schnell wie möglich zu entfernen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!