Keine Vatertagsfeiern mehr im Abteigarten Lemgo

Freya Köhring

  • 0
Friedliche Stimmung am Vatertag im Lemgoer Abteigarten. - © Archivfoto: Tanja Watermann
Friedliche Stimmung am Vatertag im Lemgoer Abteigarten. (© Archivfoto: Tanja Watermann)

Lemgo. Der Abteigarten in Lemgo steht künftig nicht mehr für die Vatertagssausen an Christi Himmelfahrt zur Verfügung. Das hat die Stadt Lemgo nun entschieden. Der Abteigarten war dieses Jahr und auch in den vergangenen Jahren ein beliebter Treffpunkt. Tausende Feiernde trafen sich dort - meist blieb es dabei friedlich. Nach Alternativen werde derzeit gesucht, sagte Bürgermeister Dr. Reiner Austermann. Der Grund: Beschwerden aus der gesamten Nachbarschaft.

Jedes Jahr kämen mehr Menschen in den Abteigarten. "Die Schmerzgrenze der Bürgerschaft ist einfach überschritten", sagte Austermann auf LZ-Anfrage. 90 Prozent der Feiernden würden sich zwar sehr gut verhalten, doch die restlichen zehn Prozent leider nicht. Von daher seien die Beschwerden durchaus nachvollziehbar.

Dennoch möchte man die Jugendlichen nicht alternativlos zurücklassen, sondern ihnen weiterhin Raum zur Verfügung stellen, auch wenn es sich bei der Vatertagsfeier um keine Veranstaltung handle. "Zusammen mit Polizei, Ordnungs- und Jugendamt wollen wir uns jetzt schon Gedanken machen, wo das Feiern den Jugendlichen zukünftig ermöglicht werden kann", fasst Austermann zusammen. Er ist optimistisch, dass ein Ort in Lemgo gefunden wird, wo auch zukünftig geregelt gefeiert werden kann. Wo das sein wird, werde rechtzeitig bekanntgegeben.

Weder Stadt noch Polizei haben ein Interesse daran, dass sich die Massen über die gesamte Stadt verteilen. Eine Eskalation wie 2012 in Leese soll verhindert werden.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!