Dieser "Schandfleck" auf dem Lemgoer Campus soll versteckt werden

Till Brand

  • 1
Der Zaun soll mit einem Banner bespannt werden. - © Torben Gocke
Der Zaun soll mit einem Banner bespannt werden. (© Torben Gocke)

Lemgo. Wer vom neuen Kreisel am Braker Weg hinauf zum Innovation-Campus fährt, könnte meinen, der Baustoffhändler Linnenbecker sei doch nicht von Brake nach Voßheide gezogen. Linkerhand lagern Porenbeton, Pflastersteine und zig andere Baumaterialien hinter einem Zwei-Meter-Zaun. Erklärung: Es handelt sich um die Rückseite des Handwerksbildungszentrums (HBZ), das die Teile für seinen Bau-Ausbildungsgang braucht.

Einem Campus stehe dies aber nicht gut zu Gesicht, meinen nun die Beteiligten wie Kreis Lippe, Stadt Lemgo und Hochschule OWL. Auf der gesamten Länge, über Dutzende von Metern, soll der Zaun daher mit einem Banner bespannt werden. Darauf kommt, keine Überraschung, Werbung für Lemgos Top-Projekt: den Innovation Campus. Stadtplanerin Berit Weber: „Das wird eine große Lkw-Plane, nicht ganz unaufdringlich." Soll es aber auch nicht sein. In einer Größe, die vom Rad-/Fußweg auf der anderen Seite der neuen Bunsenstraße aus lesbar sein soll, werden Textblöcke die Idee hinter dem Innovation-Campus erläutern.

Das soll dann, so Berit Weber, auch vom Anblick her für Studenten und mögliche Campus-Investoren attraktiver sein. CDU-Ratsherr Roman Paschek begrüßt das Vorhaben als zusätzliche Offensive für das Umfeld der Hochschule. Nils Donat von den Grünen hätte dagegen lieber Efeu am Zaun gesehen. Langfristig dürfte sich das Thema von selbst erledigen, plant doch die Handwerkskammer OWL die Verlagerung der Bau-Ausbildung nach Bielefeld.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

1 Kommentar
1 Kommentar

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!