Kläschen startet am Donnerstag in Lemgo

Kirsten Fuhrmann

  • 0
Kläschen lockt nicht nur die Lemgoer in die Innenstadt. Die große Kirmes ist auch über die Grenzen der alten Hansestadt hinaus bekannt und beliebt. Das Fest hat eine mehr als 600-jährige Tradition. - © Archivfoto: Tobias Schneider
Kläschen lockt nicht nur die Lemgoer in die Innenstadt. Die große Kirmes ist auch über die Grenzen der alten Hansestadt hinaus bekannt und beliebt. Das Fest hat eine mehr als 600-jährige Tradition. (© Archivfoto: Tobias Schneider)

Lemgo. Vom Lippegarten zum Marktplatz, über das Ostertor zum Kastanienwall, zur Bleiche und bis zum Regenstorplatz: Die alte Hansestadt verwandelt sich vom 5. bis 8. Dezember zu einer kilometerlangen Budenstadt. Seit mehr als 600 Jahren findet im Dezember das größte Fest der Stadt statt – in diesem Jahr mit einigen Neuerungen.

Nachdem der Bürgermeister Dr. Reiner Austermann die Kirmes am Donnerstag um 16 Uhr auf dem Regenstorplatz eröffnet, steht dem Stöbern, Schlemmen und Schlendern in der Innenstadt nichts mehr im Weg. Noch am Abend erwartet die Besucher am Regenstor das erste Highlight. Das traditionelle Höhenfeuerwerk wird ab 20.30 Uhr in die Lüfte gejagt.

Eine Stunde mehr

Außerdem bleibt Kläschen am Donnerstag eine Stunde länger geöffnet als im Vorjahr, wie Marktmeister Michael Gronau verkündet. Glühwein & Co. werden demnach bis Mitternacht ausgeschenkt. „Darüber freuen wir uns wahnsinnig", macht Karsten Arning, Inhaber des Stadtlicht am Marktplatz deutlich. Durch die veränderten Zeiten hofft er, dass sich der Ansturm auf die Gastronomie ein wenig entzerre. Am Freitag und Samstag hingegen schließt Kläschen dafür jeweils eine halbe Stunde früher. So endet der Verkauf an diesen Tagen um 1.30 Uhr, während die Musik schon um 1 Uhr abgestellt wird.

Zehn Fahrgeschäfte, darunter zwei neue – ein Pendel, das sich überschlägt und eine Piratenwelt, die es zu Fuß zu erkunden gilt – erwartet die Besucher auf dem Regenstorplatz. Musikexpress und Autoscooter sind auch mit von der Partie. Doch wo sonst Kirmes pur angesagt ist, wird auch in diesem Jahr auf Adventsmodus geschaltet. Mit Punsch, Glühwein und Deko soll es weihnachtlich und gemütlich werden, verspricht Karsten Arning. „Die Dekoration wird noch schöner als letztes Jahr", sagt er.

Am verkaufsoffenen Sonntag laden die Geschäfte in der Innenstadt erneut zum Bummeln ein. Und auch 2019 darf eine kleine Gruppe den Blick hinter die Kulissen der Großkirmes wagen.

Öffnungszeiten: Do. 11-24 Uhr, Fr. und Sa. 11 bis 01.30 Uhr, So. 11 bis 21 Uhr.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!