Der Deilmann-Plan: Als halb Lemgo abgerissen werden sollte

Till Brand

  • 2
Die Marktplatz-Westseite noch vor dem Abriss und Neubau der beiden Mittelgebäude. Die beiden Kopfbauten – Haus Asemissen (rechts, an der Mittelstraße) und Alte Ratswaage (links, in der Bild-Ecke) sollten erhalten bleiben. Die Ratswaage wurde allerdings praktisch bis auf die Giebelwand abgetragen. - © Stadtarchiv Lemgo
Die Marktplatz-Westseite noch vor dem Abriss und Neubau der beiden Mittelgebäude. Die beiden Kopfbauten – Haus Asemissen (rechts, an der Mittelstraße) und Alte Ratswaage (links, in der Bild-Ecke) sollten erhalten bleiben. Die Ratswaage wurde allerdings praktisch bis auf die Giebelwand abgetragen. (© Stadtarchiv Lemgo)

Aktuell ist die Westseite wegen ihrer schmutzigen Fassade in der Diskussion. Ein Zeugnis der Geschichte, meint Michael Huyer. Der Bauforscher erinnert an die Zeit des Deilmann-Plans. Diesem zufolge sollte die Innenstadt radikal erneuert werden – auch am Marktplatz. Dann wendete sich das Blatt.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

2 Kommentare
2 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!