Prüfer finden kaum neue Risse an der Passadetalbrücke

Nicole Ellerbrake

  • 0
Die Bauingenieure und Bauwerksprüfer Birgit Brandhorst und Stefan Großpietsch vom Landesbetrieb Straßen. - © Nicole Ellerbrake
Die Bauingenieure und Bauwerksprüfer Birgit Brandhorst und Stefan Großpietsch vom Landesbetrieb Straßen. (© Nicole Ellerbrake)

Lemgo-Voßheide. Gewissenhaft haben die Bauingenieure und Bauwerksprüfer Birgit Brandhorst und Stefan Großpietsch vom Landesbetrieb Straßen die Passadetalbrücke am Sonntag ihrer jährlichen Prüfung unterzogen. Meter für Meter sind sie mithilfe eines Brückenuntersichtgeräts abgefahren und haben nach Rissen oder abgeplatzten Stellen gesucht. Nach knapp drei Stunden stand fest: Seit dem vergangenen Jahr sind keine bedeutsamen Veränderungen hinzugekommen.

Die 1966 erbaute Brücke gilt als statisch nicht mehr ausreichend, der Verkehr wird nur noch einspurig über das Konstrukt geführt. Ein Neubau ist in Planung. Die ersten beiden Kontrolltermine fanden halbjährlich statt. Weil bei diesen Terminen keine Schäden gefunden wurden, kontrollieren Stefan Großpietsch und Birgit Brandhorst seitdem jährlich. Oberflächliche Abplatzungen seien für die Statik irrelevant, auch Risse im Beton seien erst ab einer Breite von zwei Millimetern interessant, so Großpietsch. Alle kleinen Beschädigungen werden dennoch markiert.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare