Lemgoer Augenoptiker hilft Flüchtlingen

veröffentlicht

  • 0
Augenoptikermeister Sebastian Schröder übergibt einer geflüchteten Frau aus der Ukraine eine Brille. - © Brillen Kuhlmann
Augenoptikermeister Sebastian Schröder übergibt einer geflüchteten Frau aus der Ukraine eine Brille. (© Brillen Kuhlmann)

Lemgo. Durch den Krieg in der Ukraine mussten viele Menschen ihr Hab und Gut teilweise oder sogar komplett zurücklassen und sind nun auf unsere Hilfe angewiesen. Aus diesem Grund erhalten Menschen, welche die Ukraine aufgrund des Krieges verlassen mussten, bei Brillen Kuhlmann eine kostenfreie augenoptische Versorgung. Ansässig in der Mittelstraße 30 in der Fußgängerzone, versorgt Brillen Kuhlmann schon seit mehr als 110 Jahren seine Kundinnen und Kunden mit individuellen Brillen.

„Gutes Sehen ist ein Grundbedürfnis. Durch diese Aktion möchten wir von Brillen Kuhlmann den Menschen aus der Ukraine helfen und unseren Teil dazu beitragen, dass sie einen guten Start hier in Deutschland haben", sagt Sebastian Schröder, Augenoptikermeister bei Brillen Kuhlmann.

Mit der Aktion „Augenoptik hilft direkt", eine Kooperation mit der Firma „Carl Zeiss Vision", können ukrainische Flüchtlinge ihre Augen kostenlos testen lassen und erhalten anschließend eine für sie angefertigte Brille inklusive Gläser - vollkommen kostenfrei. Die Aktion funktioniert ohne Rezepte oder Abstimmung mit Krankenkassen, um die Versorgung möglichst schnell und unkompliziert zu garantieren.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare