Schlaue Landwirtschaft im Fokus

Anja Imig

  • 0
Um die Digitalisierung in der - smarten - Landwirtschaft geht es beim nächste Ciit-Techtalk. - © Pixabay
Um die Digitalisierung in der - smarten - Landwirtschaft geht es beim nächste Ciit-Techtalk. (© Pixabay)

Lemgo. Fortschrittliche Technologien wie Big Data, Cloud Systeme oder das Internet der Dinge machen auch vor dem landwirtschaftlichen Sektor keinen Halt und können für die Verfolgung, Überwachung, Automatisierung und Analyse von Vorgängen genutzt werden. Damit schafft „Smart Farming“ völlig neue Technologiefelder und -märkte. Standards bieten die einzige einheitliche Sprache dafür. Als Marktteilnehmer sollte man somit diese Sprache beherrschen und - besser noch - mitgestalten.

Beim Ciit-Techtalk am Freitag, 24. Juni, zeigen Alexandra Horn, Leiterin für Mittelstandsförderung beim Deutschen Institut für Normung (DIN) und Johannes Lehmann, Leiter Geschäftsfeldentwicklung Smart Farming beim DIN, welche neuen Geschäftsmodelle durch Smart Farming entstehen, welche Standards dafür relevant sind und wie der Einzelne in der Normung aktiv werden kann. "Darüber hinaus wird mit Standards auch ein großer Beitrag zum Klimaschutz geleistet. Die steigende Weltbevölkerung und der Klimawandel erhöhen den Druck auf mehr Effizienz in der Landwirtschaft", teilen die Organisatoren mit. Die Digitalisierung ermögliche eine zunehmende Vernetzung sämtlicher landwirtschaftlicher Sektoren und könne so wesentlich dazu beitragen, den Herausforderungen gerecht zu werden. Der einstündige Techtalk beginnt um 12.30 Uhr. Anmeldungen unter https://bit.ly/3acJSJg

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2023
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare