Selbst der Braker Storch war - aufs Stichwort - begeistert

Anja Imig

  • 0
So sieht ein gelungener Sommerabend aus: Die Gäste des Kulturimbisses waren begeistert von der guten Stimmung und schönen Atmosphäre an Schloss Brake. - © Landesverband Lippe/Silvia Herrmann
So sieht ein gelungener Sommerabend aus: Die Gäste des Kulturimbisses waren begeistert von der guten Stimmung und schönen Atmosphäre an Schloss Brake. (© Landesverband Lippe/Silvia Herrmann)

Lemgo-Brake. "Schöner hätte es nicht sein können", lautet der gemeinsame Tenor der Veranstalter des Kulturimbisses Lippe. In malerischer Kulisse des Schlosses Brake gab der Kulturimbiss sein diesjähriges Debüt in Lippe. Neben cleverem Kabarett und musikalischer Begleitung gab es spanischen Wein, Sonnenschein und sogar Besuch von einem Storch.

„Es war ein Feel-Good-Abend wie er im Buche steht“, resümiert Silvia Herrmann, Organisatorin der Veranstaltungsreihe vom Landesverband Lippe. „Thomas Philipzen hat das aktuelle Zeitgeschehen spitzzüngig und amüsant analysiert. Durch Tony Kaltenbergs musikalische Begleitung sorgten beide Künstler für eine ganz besondere Atmosphäre.“ Philipzen nahm am Samstagabend kein Blatt vor den Mund, dafür aber Helikopter-Eltern aufs Korn, die ihren Nachwuchs nicht nur neun Monate, sondern 21 Lebensjahre „ausbrüten“. Er servierte den Gästen seine Sicht der Dinge auf das 9-Euro-Ticket, mit dem man bis zum Kühlschrank fahren kann sowie auf Greta Thunberg, die tatsächlich etwas tut, sonst würde sie ja Greta Lassenberg heißen. Erfrischend waren Philipzens Geschichten zu den Vorzügen einer digitalen Welt, denn immerhin wird dadurch nicht nur unsere Kommunikation vereinfacht, sondern auch die Kindererziehung: Soll der Nachwuchs zum Essen kommen, müssen Eltern nicht durch das Haus brüllen, sondern einfach nur das Wlan ausschalten.

Rundum gelungener Abend

Ein vorbeiziehender Heißluftballon und ein auf dem Schlossdach landender Storch, just in dem Moment als Philipzen eine Politikerin parodierte, die einen ähnlichen Namen wie der Vogel trägt, perfektionierten die Atmosphäre und die Stimmung im sonnendurchfluteten Innenhof des Weserrenaissance-Schlosses. Die Verpflegung durch das El Molino mit spanischer Paella und Wein komplettierten einen rundum gelungenen Abend, der nur der erste von vielen war: Der Kulturimbiss hält noch an weiteren Orten in Lippe.

Der Kulturimbiss zieht weiter

Freuen kann man sich auf: Lioba Albus am 19. Juni in Extertal auf der Burg Sternberg, auf Sascha Korf am 24. Juni und Matthias Reuter am 26. Juni in Barntrup, Thilo Pohlschmidt mit dem Acoustic Groove Duo am 1. Juli sowie Sönke Meinen mit Sophie Chassée am 22. Juli in Detmold und auf Thomas Philipzen mit Tony Kaltenberg am 4. September in Schlangen. Alle Infos zu den Künstlern, Terminen und Tickets gibt es unter www.landesverband-lippe.de

Karten für den Extertaler Kulturimbiss gibt es außerdem an den folgenden Vorverkaufsstellen: Papierladen Bösingfeld, Nahkauf Bösingfeld, Marketing Extertal e.V. und Rathaus Dörentrup. Für den Barntruper Kulturimbiss können Karten im Rathaus Barntrup gekauft werden.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare