Vollsperrung der Schuhstraße - bis Ende des Jahres wirds in Lemgo eng

Karin Laqua

  • 0
Die Bauarbeiten in der Schuhstraße beginnen Anfang Juli. Die Straße muss abschnittsweise gesperrt werden. - © Symbolfoto Pixabay
Die Bauarbeiten in der Schuhstraße beginnen Anfang Juli. Die Straße muss abschnittsweise gesperrt werden. (© Symbolfoto Pixabay)

Lemgo. Die Arbeiten für den Ausbau der Schuhstraße beginnen laut Mitteilung der Stadt Lemgo am Montag, 4. Juli. Bis voraussichtlich Ende des Jahres werde die Schuhstraße deshalb abschnittsweise zwischen Breiter Straße und Freiem Hof voll gesperrt. Eine Durchfahrt für Autos sei zu keinem Zeitpunkt möglich. Von der Sperrung betroffen sei anfangs auch der Kreuzungsbereich der Breiten Straße; die Breite Straße kann laut Stadt also nicht durchquert werden. In diesem Zeitraum ist die Zu- und Abfahrt durch die Heustraße gestattet. Die Fahrt vom Freien Hof in Richtung Regenstorstraße und umgekehrt ist bis auf kürzere Ausnahmen weiterhin möglich.

In dem jeweiligen Abschnitt, in dem die Bauarbeiten stattfinden, können die Anlieger nicht an der Straße parken, wie es weiter heißt. Als Ausweichparkplätze stünden Bleiche und Regenstorplatz zur Verfügung. Für den Zeitraum der Vollsperrung müsse auch die Feuerwehr ausweichen und durch die Orpingstraße fahren. Um dort eine ausreichende Fahrbahnbreite für die Einsatzfahrzeuge zu gewährleisten, werden in einigen Bereichen die Parkplätze durch eine Bordsteinanrampung weiter auf den Gehweg verlagert.

Die Daten des Verkehrsversuchs aus dem Kreuzungsbereich Breite Straße (zur Verkehrsberuhigung, die LZ hatte berichtet) würden am Mittwoch, 22. Juni, im Verkehrsausschuss vorgestellt.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare