Musik im Museum: Songwriting trifft spanische Musik

Anja Imig

  • 0
Bino Dola begeistert mit spanischer Musik. - © Bildrechte: Viele Saiten
Bino Dola begeistert mit spanischer Musik. (© Bildrechte: Viele Saiten)

Lemgo. Aufgrund krankheitsbedingten Ausfalls hat der Verein Viele Saiten Improvisationstalent bewiesen - und so gibt es am Freitag, 24. Juni, eine weitere Ausgabe von "Musik im Museum".

Unter dem Motto "Songwriting trifft spanische Musik" geht es um 19 Uhr im Hexenbürgermeisterhaus los: Dimi Kassiouris, alias "Dimi on The Rocks" ist ein Singer-Songwriter, wie er im Buche steht. Der Grieche, der seit mehr als 25 Jahren in westfälischen Ahlen lebt, erzählt wahre Geschichten aus seinem bunten Leben, und die werden in einem deftigen musikalischen Mix dargeboten. Damit „pustet“ Dimi dem Hörer nicht nur ein sattes Pfund Rock ins Gesicht, sondern schiebt ihm gelegentlich auch tiefsinnige Klänge in die Hirnwindungen. Stücke mit melancholischen und romantischen Inhalten befinden sich genauso in seinem Programm, als auch unterhaltsame Up-Tempo Songs mit stilistischen Abstechern in den Sphären den Rock’n’Roll , Blues und Country.

Der zweiten Part des Abends übernimmt Binon Dola. Über diesen schreibt Bernd Rossmann von Viele Saiten: "Er wurde 1971 in Hagen geboren und genoss früh eine musikalische Ausbildung an der örtlichen Musikschule. Dann erhielt er Einzelunterricht. Das verschaffte Bino eine solide Basis in Gitarrentechnik und Harmonielehre. Neugierig und wissenshungrig auf Gitarrenmusik aus aller Welt entdeckte er bald die spanische Gitarre und ganz speziell die andalusische Flamencomusik. Bino unternahm unzählige Reisen, um bei den großen Meistern dieses Fachs zu studieren. Zu seinen bekanntesten Maestros zählte Gerardo Núnez aus Jérez de la Frontera oder El Macareno aus Córdoba. 1991 machte er seine Leidenschaft zum Beruf und steht seitdem auf zahlreichen Bühnen in Deutschland und anderen europäischen Ländern.

Der Eintritt ist frei; um eine Spende zum Fortbestand der Konzertreihe wird gebeten. Eine Karte wird trotzdem benötigt, da die Anzahl der Gäste limitiert ist. Kostenlose Karten gibt es bei Lemgo Marketing, Kramerstraße 1. Restkarten sind eventuell vor dem Konzert am Eingang des Museums erhältlich. Weitere Details: www.viele-saiten.de/Aufgaben


Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2023
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare