Rotarier Lemgo-Hanse erfreuen ukrainische Familien

Karin Laqua

  • 0
Viel Spaß nicht nur für die Kinder: Die Clowns Ella und Hilla zogen beim Kinderfest des Rotary Clubs Lemgo-Hanse für ukrainische Familien alle Blicke auf sich. - © Rotary Club Lemgo-Hanse
Viel Spaß nicht nur für die Kinder: Die Clowns Ella und Hilla zogen beim Kinderfest des Rotary Clubs Lemgo-Hanse für ukrainische Familien alle Blicke auf sich. (© Rotary Club Lemgo-Hanse)

Lemgo. Das Familienfest des Rotary Clubs Lemgo-Hanse auf dem Wall nahe der St.-Pauli-Kirche "war Anlaufpunkt für viele kleine und große Ukrainerinnen und Ukrainer, die vor dem Krieg in ihrer Heimat nach Lemgo geflüchtet sind", lässt der Club wissen.

Die Rotarier hatten diverse Spielstationen aufgebaut; Unterstützung erhielten sie aus dem benachbarten Rotary Club Lemgo. Unter anderem Dosenwerfen, Glücksraddrehen, Schminken und Wikinger-Schach bereiteten den Kindern Freude - auch den Rotariern, die die Stationen betreuten. "Mitten unter den Gästen verblüffte Zauberer Eduard mit seinen Tricks. Die Clowns Ella und Hilla zogen alle Blicke auf sich", berichten die Rotarier weiter.

Beitrag für Menschlichkeit

Als Beitrag für die Menschlichkeit und Ausdruck der Gastfreundschaft wollte Rotary in Lemgo das Kinderfest verstanden wissen. „Für uns Rotarierinnen und Rotarier als eine der weltweit größten humanitären Organisationen ist Frieden ein Eckpfeiler unseres Einsatzes für eine bessere Welt“, sagte Till Brand, Präsident des Rotary Clubs Lemgo-Hanse. „Unsere Welt, wie wir sie wollen, ist bunt, freundschaftlich und humorvoll.“ Klaus Kröker von der Flüchtlingshilfe Lemgo übersetzte. Er hatte zudem Gäste mitgebracht: den ukrainischen Frauenchor „Weißer Schneeball“, benannt nach einer Pflanze, die in der Ukraine weit verbreitet sei. Die Stimmen der Frauen klangen weit über den Wall.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare