Sportliche Vielfalt in Lemgo ist einmalig

Ehrung der Stadt im Engelbert-Kaempfer-Gymnasium

veröffentlicht

Dynamischer Auftritt: Sportlerinnen des TV Lemgo bereichern das Programm der Ehrung im Engelbert-Kaempfer-Gymnasium mit einer Aerobic-Vorführung. - © Foto: Grote
Dynamischer Auftritt: Sportlerinnen des TV Lemgo bereichern das Programm der Ehrung im Engelbert-Kaempfer-Gymnasium mit einer Aerobic-Vorführung. (© Foto: Grote)

Lemgo (mag). Sie sind Westfalen-, Landes- oder sogar Weltmeister: 136 Sportler sind am Freitagabend im Foyer des Engelbert-­Kaempfer-Gymnasiums feierlich für ihre Erfolge im vergangenen Jahr geehrt worden. Bürgermeister Dr. Reiner Austermann und Vertreter des Stadtsportverbandes zeichneten die sieg­reichen Lemgoer mit Medaillen und Urkunden aus.

"Sie haben den Namen der Stadt hinausgetragen", hob Reiner Austermann die Bedeutung der Lemgoer Sportler für ihre Stadt hervor. Aber auch für den Nachwuchs sei die Ehrung wichtig: "Die Geehrten tragen als Vorbilder zur Motivation anderer bei." Wie gut das klappt, zeigen die Zahlen: 136 Sportlerinnen und Sportler aller Altersgruppen waren dieses Jahr zur Ehrung eingeladen. "Wir haben die Anforderungen sogar erhöht. Inzwischen ehren wir nur noch Erfolge ab dem dritten Platz in Westfalen-, Landes- oder Bundeswettkämpfen – oder darüber hinaus", erklärte Hans Pawlowski, Vorsitzender des Stadtsportverbandes, die Kriterien.

Sogar mit der strengen Auswahl waren es dieses Mal so viele Ehrungen, dass die Sportler in drei Gruppen aufgeteilt werden mussten. Zwischen den Ehrungen boten Sportlerinnen des TV Lemgo ein passendes Programm mit Turnen und Aerobic, die Big-Band des Engelbert-Kaempfer-Gymnasiums unterhielt die Gäste mit schwungvoller Filmmusik.

Lemgoer Sportler siegten 2012 in vielen Bereichen: Tennis, Reitsport, Turnen, Leichtathletik und Triathlon waren vertreten, aber auch Schießsport, Schach und seltene Sportarten wie Sitzball und Gehörlosen-Golf. Erfolgreich waren auch die Cheerleader des TBV Lemgo, und besonders stark sind die Lemgoer im Kampfsport und natürlich im Kunstradfahren.

Die Vielfalt findet Hans Pawlowski besonders faszinierend. "Es gibt eben noch viel mehr als nur Fußball", freut er sich über die bunte Landschaft der Lemgoer Sportvereine.

Die Lemgoer errangen einige Deutsche Meister- und Vizemeistertitel, sogar Weltmeister wurden geehrt (siehe Infokasten). Für seine Verdienste im Engagement für den Sport in Lemgo wurde Gerd Lemm vom Stadtsportverband mit einem Präsent ausgezeichnet. Die Vorführungen des TV Lemgo im Rahmenprogramm zeigten, dass es in Lemgo noch viele weitere hoffnungsvolle Talente gibt.

Weltmeisterlich
Einige besonders erfolgreiche Lemgoer Sportler: Claus Brinkmann, deutscher Meister im Bowhunter Compound Herren; Nina Sturhahn, Neele Hahn, Rieke Manthey, Melissa Karsch, Marie Dreier und Chantal Greitsch, deutsche Meister im Kunstfahren Schülerinnen; Paulo Algarve, 1. Platz bei den deutschen Gehörlosen-Golf-Mannschaftsmeisterschaften; Raphael Rochner und Dries Beyer, Weltmeister im Ju-Jutsu im Duowettkampf; Meggie Schneider, deutsche Meisterin Mannschaft B-Jugend Triathlon; Matthias Blübaum, internationaler Schachmeister.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.