84-jährige Lemgoerin erkennt Trickbetrug rechtzeitig

veröffentlicht

  • 0
- © Symbolbild: Pixabay
Polizei (© Symbolbild: Pixabay)

Lemgo. Ein Lemgoer Ehepaar ist beinahe Opfer von zwei Trickbetrügern geworden. Einer der Täter sprach den 82-jährigen Ehemann laut Polizei am Donnerstag in der Mittelstraße vor einem Geldinstitut an. Der Vorwand: Man würde sich angeblich kennen. Deshalb sei der 82-Jährige auf das Angebot eingegangen, sich nach Hause fahren zu lassen. In dem blauen oder grünen Kleinwagen habe ein zweiter Mann gewartet, der das das Auto gefahren habe.

In der Wohnung des Paares in der Regenstorstraße angekommen, gab sich einer der Täter gegenüber der 84-jährigen Ehefrau als Sohn aus. Die Frau erkannte den Betrugsversuch jedoch. Daraufhin flüchtete der Täter umgehend aus dem Haus, heißt es von der Polizei.

Der Betrüger ist älter als 35 Jahre und von kräftiger Statur. Er hatte dunkle, gelockte Haare, heißt es in der Mitteilung weiter. Möglicherweise haben die Täter diese Masche auch in weiteren Fällen angewandt, vermutet die Polizei. Hinweise nehmen die Beamten unter 05231-6090 entgegen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!