Trickdieb in Lemgo auf frischer Tat ertappt

Niklas Böhmer

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. Polizei
  3. Blaulicht
Streifenwagen - © dpa
Streifenwagen (© dpa)

Lemgo. Einer aufmerksamen Zeugin ist es laut Polizei zu verdanken, dass eine ältere Frau am Donnerstag in Lemgo nicht zum Opfer eines Trickdiebes wurde. Als dieser gerade drei 50-Euro-Scheine aus der Geldbörse der 79-Jährigen entnommen hatte, flog seine Masche auf. Weil er sich offensichtlich von der Passantin beobachtet fühlte, ließ er die Geldscheine fallen und versuchte die Tat zu überspielen. Die Polizei sucht weitere Zeugen.

Der Unbekannte soll sich zwischen etwa 10.30 Uhr und 11.10 Uhr auf einem Kundenparkplatz in der Grevenmarschstraße im Bereich "Trinkgut/Fressnapf" aufgehalten haben. Dort suchte er sich laut Polizeibericht anscheinend gezielt ältere Menschen als potentielle Opfer aus. Zeugen berichteten davon, dass er mindestens einer Frau geholfen habe, Getränkekisten ins Auto zu laden.

Er wolle ihr eine Zeitschrift verkaufen

Der 79-Jährigen aus Lemgo gaukelte er vor, ihr eine Zeitschrift verkaufen zu wollen. Die Frau ging auf das Angebot ein und holte ihre Geldbörse hervor. Dabei hielt der Trickdieb eine der Zeitungen so über das Portemonnaie der Dame, das er unbemerkt drei 50-Euro-Banknoten daraus entnehmen konnte. Als er aufgefallen war, tat er so, als ob die Geldscheine heruntergefallen seien. Danach entfernte er sich schnell in Richtung des Marktkaufs.

Den Täter beschreibt die Polizei wie folgt: südländisches Aussehen, zwischen 20 und 25 Jahre alt, 1,80 Meter groß und von schlanker Statur. Seine Haare sind schwarz und verfügen an den Seiten über einen sogenannten Undercut. Hinter dem getragenen Mund-Nasen-Schutz war ein Bart erkennbar. Zur Tatzeit trug er ein blaues T-Shirt und eine helle Hose. Er führte eine schwarze Umhängetasche mit sich.

Das Vorgehen des Trickdiebes habe gezeigt, dass er diese Art von Diebstahl offenbar nicht zum ersten Mal praktiziert hat. Möglicherweise hat sich der Täter nach der Entdeckung durch die Zeugin auch zu einem Fahrzeug auf dem Parkplatz begeben.

Wer Hinweise liefern kann, wird gebeten, sich an die Kripo in Bad Salzuflen unter der Tel. 05222-98180 zu wenden.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!