Überraschungsspende für Eben-Ezer

veröffentlicht

  • 0
Mitarbeiterinnen in der Verwaltung (003) und bei eeWerk (009) – letztere nähen momentan selbst im Akkord Masken, freuen sich über die Spende der Kollegen von den Bielefelder Werkstätten. - © Stiftung Eben-Ezer
Mitarbeiterinnen in der Verwaltung (003) und bei eeWerk (009) – letztere nähen momentan selbst im Akkord Masken, freuen sich über die Spende der Kollegen von den Bielefelder Werkstätten. (© Stiftung Eben-Ezer)

Lemgo. „Mit großer Freude spenden wir unsere selbst genähten Mund-Nasen-Behelfsmasken an Euch und Eure Bewohner“: So stand es in einem Brief der „Bielefelder Werkstätten“, der einer Lieferung von 200 Masken für die Stiftung Eben-Ezer beigefügt war.

„Wir sind völlig begeistert von dieser unerwarteten Unterstützung“, zitiert die Stiftung „eeWerk“-Mitarbeiterin Rosemarie Höfs in einer Pressemitteilung. Auch bei „eeWerk“ werden in Eigenregie Masken zugeschnitten und genäht. Auch zahlreiche Spenden haben die Mitarbeiter schon entgegengenommen, allerdings noch keine in dieser Größenordnung, wie es heißt.

Besonders froh zeigt sich Eben-Ezer, dass die Möbelfirma die Lemgoer Stiftung bedacht hat. Kerstin Holz, Betriebsratsvorsitzende des Unternehmens, berichtet„Wir haben im Team überlegt, wen wir unterstützen können. Da meinte eine Kollegin, dass es doch in Lemgo auch so eine Einrichtung gibt, die sich um Menschen mit Behinderungen kümmert.“ Schnell war klar: Eben-Ezer sollte die hochwertigen, aus vielen verschiedenen Stoffen geschneiderten Masken erhalten. Die Stiftung bedankt sich in der Mitteilung im Namen von Bewohnern und Mitarbeitern.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!