Rollerfahrer stürzt nach Ausweichmanöver in Lüerdissen schwer

veröffentlicht

  • 0
- © dpa
Blaulicht (© dpa)

Lemgo-Lüerdissen. Weil ihm in einer Kurve auf der Niederluher Straße mittig ein grauer Pkw entgegengekommen war, musste ein Rollerfahrer aus Lemgo so ausweichen, dass er in den Straßengraben stürzte. Der 26-Jährige wurde schwer verletzt. Von dem Unfallverursacher fehlt bislang jegliche Spur.

Der Vorfall ereignete sich späten Sonntagnachmittag, 20. September. Der 26-Jährige war mit seinem Motorroller in Richtung Rintelner Straße unterwegs. Nachdem er laut Polizeibericht gegen 17.40 Uhr eine Kurve durchfahren hatte, kam ihm ein grauer Wagen mittig auf der Straße entgegen. Um nicht mit dem Pkw zu kollidieren, wich der Lemgoer nach rechts aus und stürzte mit seinem Piaggio-Roller im Straßengraben.

Der Lemgoer trug schwere Verletzungen davon und musste mit einem Rettungswagen in eine Klinik gefahren werden. An dem Roller entstand Totalschaden in Höhe von rund 5.000 Euro.

Zeugen des Verkehrsunfalls oder Personen, die Hinweise zu dem grauen Pkw geben können, werden gebeten, sichbeim Verkehrskommissariat Bad Salzuflen unter der 05231-6090 zu melden.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!