Schützenverein Nienhagen verlegt Schützenfest auf das nächste Jahr

Birgit Guhlke

  • 0
Der Thron des Schützenvereins Nienhagen um Schützenkönig Dennis Jorczick (vorne, 2. v. l.) beim bislang letzten Schützenfest vor drei Jahren. - © Schützenverein Nienhagen
Der Thron des Schützenvereins Nienhagen um Schützenkönig Dennis Jorczick (vorne, 2. v. l.) beim bislang letzten Schützenfest vor drei Jahren. (© Schützenverein Nienhagen)

Leopoldshöhe. Es ist die wohl längste Regentschaft eines Schützenkönigs in Nienhagen, die es je gegeben hat – und vermutlich auch geben wird. Schützenkönig Dennis Jorczik hätte im vergangenen Jahr, traditionell zu Pfingsten, abgelöst werden können. Das Schützenfest musste coronabedingt ausfallen und sollte in diesem Jahr nachgeholt werden. Sollte.

Pfingsten ist traditionell Festzeit in Nienhagen. Alle zwei Jahre wird ein neuer Thron ermittelt. 2018 hatte Dennis Jorczik das Amt übernommen. 2020 hatten die Schützen entschieden, Adlerschießen und Fest auf dieses Jahr zu verschieben, rechneten mit einer Entspannung in der Coronakrise. Die noch geltenden Coronabeschränkungen verhindern es aber noch immer – sehr zum Bedauern der Schützen und ihrer Gäste.

„Solche Veranstaltungen sind gerade für kleinere Vereine enorm wichtig, um sich in der Öffentlichkeit darzustellen und damit auch Interesse für den Schießsport zu wecken“, sagt Schützen-Sprecher Dieter Effertz. Wegen der Kontaktbeschränkungen könne momentan auch kein Training in Gruppengröße stattfinden, „und es gibt auch keine Wettkämpfe“. Lediglich im Jugendbereich, wenn es die Inzidenzzahlen erlauben, werde im Außenbereich unter Einhaltung aller Coronaregeln ein zeitlich begrenztes Trockentraining angeboten, „so dass die Jugendlichen nicht ganz aus der Übung kommen oder schlimmstenfalls die Lust am Schießsport verlieren“.

Der Vereinsschießstand könne nun mit Landesmitteln modernisiert werden, eine neue Meyton-Schießanlage werde auf- und eine neue Abluftanlage wurde eingebaut. Die sorgt dafür, dass der Schießstaub abgesaugt werden kann.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare