Köterberg: Monte Wauwau

Marianne Schwarzer

  • 0
Tipps zum Thema: Was man in Lippe erleben sollte - © LZ
Tipps zum Thema: Was man in Lippe erleben sollte (© LZ)

Lügde-Köterberg. Von allen lippischen Sehenswürdigkeiten trägt er den schönsten Spitznamen: Der „Monte Wauwau“ im tiefsten lippischen Südosten ist die höchste Erhebung der Region.

Auf dem Köterberg muss man einfach mal gestanden haben. Und zwar nicht nur wegen der spektakulären Aussicht, die man hier aus 496 Metern Höhe genießen kann. Die ist allerdings nicht ohne, denn immerhin eröffnet sich hier oben bei guter Sicht der Blick auf sage und schreibe 62 Ortschaften.

Ein guter Platz für lauschige Rendezvous bei Sonnenuntergang. Tagsüber ist es hier allerdings nicht unbedingt so still, ist doch der Köterberg beliebter Treffpunkt für Biker. Beim richtigen Wetter kommen hier an die 1000 Motorradfans zusammen. Die nehmen auch gern mal das Angebot des Köterberghauses an – heiße Suppe aus der holzbeheizten Gulaschkanone.

Überhaupt ist der Senior-Wirt des Köterberghauses, Rudolf Brand, ein echtes Original und gehört mit seinen 80 Jahren durchaus auch zu den Sehenswürdigkeiten. Und wer es lieber einsam mag, der sollte einen der malerischen Wanderwege beschreiten. Es lohnt sich.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!