Nach Missbrauch in Lügde müssen "haarsträubende Fehler klar benannt werden"

Heike Krüger

  • 1
Symbolbild Missbrauch Lügde - © Bernhard Preuß / Montage: Oliver Wendtland
Symbolbild Missbrauch Lügde (© Bernhard Preuß / Montage: Oliver Wendtland)

Interview: Nach den Urteilen zum Kindesmissbrauch in Lügde und vor dem Hintergrund eines neuen Falles in Bergisch-Gladbach fordert Johannes-Wilhelm Rörig bessere Schutzkonzepte. 

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

1 Kommentar
1 Kommentar

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!