Kooperation bündelt Infos für Ältere

veröffentlicht

  • 0
(Vordere Reihe v.l.) Hubert Thiele (Senioren-und Behindertenvertretung Lügde), Michaela Flake (Senioreninformationsdienst Kreis Lippe), Torben Blome (Bürgermeister Stadt Lügde) und Dr. Axel Lehmann (Landrat Kreis Lippe). - © Kreis Lippe
(Vordere Reihe v.l.) Hubert Thiele (Senioren-und Behindertenvertretung Lügde), Michaela Flake (Senioreninformationsdienst Kreis Lippe), Torben Blome (Bürgermeister Stadt Lügde) und Dr. Axel Lehmann (Landrat Kreis Lippe). (© Kreis Lippe)

Lügde. Als achte Kommune des Kreises startet nun auch Lügde mit dem Senioreninformationsdienst Lippe – kurz SinfoL. Dafür ist jetzt im Rathaus Lügde der Kooperationsvertrag unterzeichnet worden. Das teilt der Kreis Lippe mit.

Obwohl es sowohl in der Stadt Lügde als auch im gesamten Kreis Lippe viele Hilfsangebote für Senioren gebe, seien ihnen diese oft nicht bekannt. Durch das Engagement von Ehrenamtlichen werde es möglich, ältere Menschen in ihrer häuslichen Umgebung aufzusuchen, um sie über die vorhandenen Angebote im persönlichen Gespräch aufzuklären – die Informationen also direkt ins Wohnzimmer zu liefern. „Die wohnortnahe Information ist ein wichtiger Baustein, damit die Hilfsangebote im Kreis Lippe auch dort ankommen, wo sie gebraucht werden“, wird Landrat Dr. Axel Lehmann in der Mitteilung zitiert.

Zahl der älteren Bürger steigt

Vor dem Hintergrund, dass Zahl und Bevölkerungsanteil der älteren Bürger steigen werden, widme sich der Kreis in Kooperation mit den ortsansässigen Verbänden und Vereinen der AWO, des DRK, des VdK, der evangelischen und katholischen Kirche, dem Seniorenbeirat und der Stadt Lügde insbesondere der Aufgabe „Information und Prävention“ im Alter. Wichtig sei, schon früh über bestehende Angebote zu informieren, persönliche Kontakte herzustellen und diese für die Betroffenen individuell zu bündeln.

„Den Wert einer Gesellschaft erkennt man speziell daran, wie sie mit ihren älteren Generationen umgeht. Wir wollen gemeinsam erreichen und sicherstellen, dass ältere Menschen in Lügde auch im zunehmenden Alter in ihrem vertrauten Umfeld eine bestmögliche Teilhabe erfahren“, freut sich Lügdes Bürgermeister Torben Blome über die Kooperation.

Dieses Netzwerk werde nun alles Nötige vorbereiten, um die anstehenden Hausbesuche vorzunehmen. Für weitere Informationen zum Senioreninformationsdienst Lippe steht Michaela Flake vom Kreis Lippe unter Tel. (05231) 622420 zur Verfügung.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare