Polizei sucht Ersthelferin: Schwere Verletzungen nach Alleinunfall in Elbrinxen

veröffentlicht

  • 0
Die Polizei im Einsatz. - © Symbolbild: Pixabay
Die Polizei im Einsatz. (© Symbolbild: Pixabay)

Lügde-Elbrinxen. Auf der Oberen Dorfstraße in Elbrinxen ist am Sonntagnachmittag ein Kradfahrer bei einem Alleinunfall schwer verletzt worden.

Der 53-Jährige aus Bakum fuhr gegen 14.50 Uhr mit seiner Ducati Monster auf der Oberen Dorfstraße aus Rischenau in Richtung Elbrinxen. In einer Rechtskurve geriet er nach links von der Fahrbahn ab und fuhr über den Grünstreifen in den angrenzenden Straßengraben. In diesem fuhr er zunächst parallel zur Fahrbahn weiter, bis er gegen eine Feldauffahrt prallte. Der 53-Jährige und seine Ducati überschlugen sich mehrfach. Der Kradfahrer blieb schwer verletzt auf der Fahrbahn liegen. Zeugen leisteten erste Hilfe und alarmierten die Polizei und den Rettungsdienst. Letzterer brachte den Mann mit einem Rettungswagen ins Klinikum. Das Krad erlitt laut Polizeibericht einen Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme wurde die Obere Dorfstraße komplett gesperrt.

Laut Unfallzeugen gab es eine weitere Ersthelferin, die jedoch beim Eintreffen der Rettungskräfte nicht mehr am Unfallort anzutreffen war. Die Frau habe zunächst die Erste-Hilfe-Maßnahmen übernommen und ist vermutlich eine Rettungssanitäterin. Die Polizei bittet die Frau sich mit dem Verkehrskommissariat Detmold unter der Rufnummer 05231-6090 in Verbindung zu setzen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare